Wer erinnert sich nicht gerne an die guten alten The Clash zurück, die Generationen von musikverrückten Punks and Freaks begleitet haben und auch ich ihnen durch Songs wie „London Calling“, „Police and Thieves“ oder „Somebody Got Murdered“ förmlich verfallen war – und meine Eltern die Hände über dem Kopf zusammen schlugen, als sie die dröhnenden Sounds aus meinem Zimmer hören mussten.

Ab Freitag ist also Frontmann John Mellor aka Joe Strummer back – nein, nicht reinkarniert… sondern liegt dann vielmehr die Compilation „001“ in den Regalen der Plattendealer und hat so einiges interessantes auf zwei prall gefüllten CDs versteckt.

Aber eins vorab, die Nummern haben nichts mit The Clash zu tun, sondern sind alle unabhängig seiner Hauptband (mit der er zwischen 1976 – 1986 unterwegs war und Geschichte geschrieben hat) entstanden – alles restauriert und in neuem musikalischen Gewand auf Vinyl bzw. CD gepresst.

So finden sich zum Beispiel zwei Nummern der The 101’ers auf der Compilation, der Band, die Strummer 1974 gründete und dann zwei Jahre später für The Clash wieder auflöste. Neben unzähligen Solo-Songs und vielen Nummern, die er gemeinsam als Joe Strummer & The Mescaleros veröffentlicht hatte, gibt er hier auch den „Afro-Cuban Be-Bop“ zum Besten, den er mit The Astro-Physicians aufgenommen hat. Darüber hinaus findet ihr aber auch die beiden Johnny Cash & Joe Strummer- („Redemption Song“) bzw. Jimmy Cliff & Joe Strummer- Cover (“Over The Border”) auf der Scheibe… meine Güte, was habe ich erste Nummer damals geliebt!

Zusätzlich dazu gibt es dann noch eine zweite CD, die komplett mit unveröffentlichten Songs bestückt ist… also werden mindestens Fans hier ausreichend neues Material haben – und aus gut unterrichteten Kreisen war zu hören, dass es noch unzähliges feines Zeugs gibt, da Joe während seiner Karriere unendlich viele Songs komponiert und diese gut archiviert in seinem Garten aufgehoben hat. Also ich denke, wir werden auch in den nächsten Jahrzehnten immer wieder etwas Neues von dem 2002 mit nur 50 Jahren viel zu früh gestorbenen Ausnahme-Künstler zu hören bekommen.

Ach so, noch etwas… erscheinen wird „Joe Strummer 001“ als Limited-Edition-Deluxe-Boxset (mit 4-fach-Vinyl, 7“-Single, Kassette, Buch, Badge, Artprint und mehr), als Limited-Edition-Deluxe-Doppel-CD, als normale Doppel-CD oder 4-fach-Vinyl… und natürlich als Download.

Titel:

CD 1
1. The 101ers: Letsagetabitarockin‘ (2005 Remastered Version)
2. The 101ers: Keys To Your Heart (Version 2) [2005 Remastered Version]
3. Joe Strummer: Love Kills
4. Joe Strummer: Tennessee Rain
5. Joe Strummer & The Latino Rockabilly War: Trash City
6. Joe Strummer: 15th Brigade
7. Joe Strummer: Ride Your Donkey
8. Joe Strummer: Burning Lights
9. The Astro-Physicians: Afro-Cuban Be-Bop
10. Radar: Sandpaper Blues
11. Electric Dog House: Generations
12. Joe Strummer: It’s A Rockin‘ World
13. Joe Strummer & The Mescaleros: Yalla Yalla
14. Joe Strummer & The Mescaleros: X-Ray Style
15. Joe Strummer & The Mescaleros: Johnny Appleseed
16. Joe Strummer & The Mescaleros: Minstrel Boy
17. Johnny Cash & Joe Strummer: Redemption Song
18. Jimmy Cliff & Joe Strummer: Over The Border
19. Joe Strummer & The Mescaleros: Coma Girl
20. Joe Strummer & The Mescaleros: Silver & Gold / Before I Grow Too Old

CD 2
1. Joe Strummer: Letsagetabitarockin‘ (Strummer Demo)
2. Strummer, Simonon & Howard: Czechoslovak Song / Where Is England
3. Strummer, Simonon & Howard: Pouring Rain (1984)
4. Joe Strummer: Blues On The River
5. The Soothsayers: Crying On 23rd
6. Pearl Harbour: 2 Bullets
7. Joe Strummer: When Pigs Fly
8. Joe Strummer: Pouring Rain (1993)
9. Joe Strummer: Rose Of Erin
10. Joe Strummer: The Cool Impossible
11. Joe Strummer & The Mescaleros: London Is Burning
12. Joe Strummer & Mick Jones: U.S. North

 

Foto credit: Anton Corbijn

 

https://www.joestrummer.com/
https://www.facebook.com/JoeStrummerOfficial/

 

Text von Jens van Helbing