Die Saarländer von Giulio Galaxis haben nun nach 2015 endlich ihre neue EP „SCHWARZE ERDE“ fertig und ihre damals live im Limes in Köln zelebrierte Abrissparty geht fulminant weiter.

Zwar nur drei Nummern haben es auf die neue Scheibe geschafft, aber dafür haben es die Songs absolut in sich und nicht nur Sänger Measy, sondern auch  Schmitti am Bass, Drummer Stephan und Christian an der Gitarre zeigen erneut, wieviel Punkrock und Hardcore in ihnen steckt!

Auch wenn ich mich zugegebenermaßen durchaus anstrengen muss um den Texten gänzlich folgen zu können, so erkennt man bei genauem analysieren erneut die Wichtig- und Gewichtigkeit der Songs – hier wird verbrannte… ach nee, „Schwarze Erde“ hinterlassen.

Wie kleine Schrauben bohren sich die mittlerweile fast unerträglichen Belastungen des alltäglichen Lebens in dein Herz – Messerstiche tragen ihren Teil dazu bei, dass du dein Lachen immer mehr verlierst… die Zeiten von Konfetti und überschwänglich guter Laune sind nun endgültig vorbei!

Bedrohlich wummern die Bässe, verzerrte Gitarren lassen Measy`s Schreigesang noch bedrohlicher wirken – temporeich und düster geht es mit dem „Blockbuster“ alleine auf die Reise… aber wohin?

Und wie war das nochmal gleich mit der wahren Liebe – gibt`s nicht? Na das baut nun aber auch nicht wirklich auf! Dabei gibt es doch schon viel zu viel „Beton“ auf dieser Welt… wo ist das Grün –  die Spalten und Risse, die alles aufbrechen lassen und wieder ein Fünkchen Hoffnung versprühen? – Wie sangen Love A damals bei „Kanten“ doch so schön: „Wir müssen Risse haben, damit das Licht hinein kannWir müssen Kanten haben, damit es Risse gibt“ 😉

Musikalisch erinnert mich die letzte Nummer an die Boxhamsters, wobei hier der Gesang aber wieder alles andere als melodiös oder lieblich rüber kommt – hier machen die Jungs von Giulio Galaxis keine Gefangenen!

Mir gefällt „Schwarze Erde“ sehr gut, wobei ich mich über einen kompletten Longplayer noch mehr gefreut hätte. Die Songs sind ausgeklügelter als auf dem Vorgänger, haben mehr Tiefgang – somit ist die Scheibe für mich eine klare Weiterentwicklung der Saarländer!

 

Titel:
1. Schwarze Erde
2. Blockbuster
3. Beton

 

Giulio Galaxis live:
14.07.2018 Neuenkirchen, Rock Your Holidays Festival – / Stummsche Reithalle (mit AYS, Empowerment, Blut Hirn Schranke und Additional Time)

BANDPAGEFACEBOOK

Giulio Galaxis – Schwarze Erde (Kidnap Music, 04.05.2018)
4.3Gesamtwertung