„Karlsson präsentieren: Sich selbst!“

Genau solch eine Mail erreichte mich vor ein paar Tage und da wir bei dem DIY Gedanken immer ganz weit vorne dabei sind war es natürlich klar, dass ich mir die Scheibe der vier Karlssons aus Köln mal genauer anschauen wollte!

Und direkt fällt mir auf, dass Jörkk Mechenbier von `Love A´ und `Schreng Schreng & La La´ aktuell regelmäßig meine Weg kreuzt… wunderbar, ich bin gespannt was mich bei „Plastik fressen“, wo er als Gast mitmacht, erwartet!

Irgendwo zwischen Indie-Rock und angenehm klingendem Punk mit deutschen Texten holt einen das Quartett zu ihrer „Autohauseröffnung“ ab, die zwar lediglich mit fünf Songs aufwartet, aufgrund der sehr guten Hörbarkeit aber direkt Lust auf mehr macht. Also das (hoffentlich bald erscheinende) erste Album möchte ich dann direkt mal für mich vorbestellen… ist klar, oder?!

„Wenn du ehrlich bist“ eröffnet die kurze aber gehaltvolle Veranstaltung und legt schon mal die Richtung fest… falsche Eitelkeiten, leere Versprechungen… der komplette Irrsinn des Lebens halt.

Und schon geht es direkt zum mit einer gewissen Spannung erwarteten „Plastik fressen“, wo man sich um einen Popstar kümmert, der erst hoch steigt, um dann umso tiefer zu fallen… da kommt es dann nicht von ungefähr, dass Jörkk hier seine markante Stimme einsetzt, handelt es sich hierbei doch um ein Remake des gleichnamigen `Schreng Schreng & La La´ Songs.

Ein wenig Autobiographie steckt trotz des Covers jedoch in diesem Song, denn Kille, Flo, Marius und Luke haben persönlich schon so einige negative Erfahrungen mit dem Musikgeschäft und nicht eingehaltenen Versprechen sammeln müssen… geile Nummer auf jeden Fall, sehr hörenswert!

Aber auch die täglich präsente Flüchtlingsthematik findet mit „Lampedusa“ ihren berechtigten Platz auf der EP, auch man trotz kontinuierlicher Suche keine Lösung für das Problem finden kann.

Die „Fahnenträger“ machen betroffen, animieren aber dazu, diese verkorkste Welt ein wenig differenzierter zu betrachten… aber nicht nur über die Welt lässt sich sinnieren, ach das eigene Leben bzw. das eigene „Ich“ ist Thema genug um sich im großen Finale Gedanken über das „Alphatier“ zu machen!

Als kurzes, aber für mich treffendes Fazit kann ich festhalten, das die „Autohauseröffnung“ der Karlssons schon mal sehr gut gelungen ist… mehr davon, und zwar schnell!

Bock auf Indie-Rock ala `Schrottgrenze´ oder `Herrenmagazin´, die ja bekanntlich demnächst für unbestimmte Zeit kürzer treten werden? Dann ran an Karlsson… vielleicht können sie ja die offizielle Nachfolge übernehmen?!

 

Cover

Tracklist:
1. Wenn du ehrlich bist
2. Plastik fressen (feat. Jörkk Mechenbier)
3. Lampedusa
4. Fahnenträger
5. Alphatier

HOMEPAGE

Karlsson - Autohauseröffnung (DIY, 20.02.2016)
4.5Gesamtwertung