Das Durchhaltevermögen von Geoff Tate ist schon irgendwie bewundernswert. Seit Jahren werden seine Soloalben und auch die letzten Queensryche Alben an denen er beteiligt gewesen ist mit schöner Regelmäßigkeit verrissen. Und meistens auch vollkommen zu recht. Dies scheint ihn nicht zu beeindrucken und er geht seinen Weg stur weiter.

Bekanntlich veröffentlicht er nun seine Musik unter dem Label Operation:Mindcrime. Das bereitet einigen Fans des gleichnamigen Albums, wie auch mir deutliche Bauchschmerzen. Immerhin, das letzte Album „The Key“ zeigte ein wenig aufsteigende Form, wenn auch der Großteil des Albums durchaus mit Langeweile nicht überzeugt hat.

„Resurrection“ bedeutet Auferstehung und ist der zweite Teil einer Triologie, welche Tate zusammen mit wechselnden Musikern einspielt. Auch auf diesem Album gibt es Schatten, aber auch Licht!

Bevor es mit dem ersten richtigen Song losgeht, muss man zunächst vier Tracks überstehen, welche Größtenteils aus Samples, Soundschnipseln und nicht ganz fertigen Songs bestehen.

„Left For Dead“ hat deutliche Anleihen an Queensryche zu „Empire“ Zeiten. Erreicht allerdings nicht die damalige Klasse, was auch daran liegen kann, das Tates Stimme mal wieder mit Effekten belegt wird. „Taking On The World“ ist ein gelungener Rocker. Das eher ruhige „Healing Wounds“ wird im Verlauf des Liedes immer besser!

Dagegen stehen dann auch wieder gnadenlose Langweiler wie „Wie Side Your On“, „The Fight“ oder „Invincible“. Diese Songs klingen so, als ob Tate seine Musik wieder bedingungslos in Richtung Progressive Rock / Metal schieben will, dabei allerdings vergisst, dass auch progressive Songs irgendwie im Ohr hängen bleiben müssen.

Fazit: Nichts Neues bei Operation:Mindcrime. „Resurrection“ ist mal wieder ein durchwachsenes Album, welches der musikalischen Vergangenheit seines Schöpfers, daran wird er sich messen lassen müssen, nicht komplett gerecht wird!

operation-mindcrime-resurrection
01. Resurrection
02. When All Falls Away
03. A Moment in Time
04.Through the Noize
05.Left for Dead
06.Miles Away
07.Healing my Wounds
08.The Fight
09.Taking on the World
10.Invincible
11.A Smear Campaign
12.Which Side Your On
13.Into the Hands of the World
14.Live from my Machine

http://operationmindcrime.com/

Operation:Mindcrime - Resurrection (Frontiers Records, 23.09.2016)
3.0Gesamtwertung