Wenn der Lieblingsmusiker auch ein guter Freund ist, der dann als Duo auf Tour geht und einige deiner Lieblingssongs plötzlich nochmal ganz neu und anders anfangen zu strahlen…. aber nochmal von vorn.

Gestern war Tourauftakt der „Musik ist der wärmste Mantel“ Duo Tour von Matze Rossi im Tower Bremen. Aus Bremen bin ich eher ein Publikum gewöhnt das zwar zuhört, aber doch verhalten rumsteht und am Bier nuckelt. Gestern kam es dann anders.

Den Auftrakt machte der Bremer She Danced Slowly. Der Oskar spielte sich mit Gitarre und Banjo durch seine englischsprachigen Songs und witzelte in den Ansagen immer ein wenig rum. Das klappte mal mehr und mal weniger gut. Aber die Songs kamen gut an. Das könnte auch am Heimvorteil und seinen Freunden im Publikum gelegen haben. Die etwas andere Songwritermusik, die laut eigenen Angaben sowas wie Indie-Akustik-Punk ist, erschließt sich vermutlich erst nach dem Einhören so richtig. Vorher hatte ich nie etwas davon gehört, daher fand ich es solide, aber es hat mich nicht vom Hocker gerissen.

Anschließend waren Matze und Martin dran. Dieser Martin, ey! Gibt es Instrumente die der nicht spielen kann? Kein Plan. Auf jeden Fall ein mega netter und interessanter Typ, der es schaffte jedem einzelnen Song noch ein Sahnehäubchen aufzusetzen. Wenn da bei „Wunder“ die E-Gitarre, bei „Schwimmen“ in der Zugabe das Klavier oder bei „Alles was du willst“ der Kontrabass dabei ist, wirken die Songs noch geiler irgendwie. Es geht nichts über eine intime Show nur mit Matze und Gitarre, aber wenn man eben diese schon so oft gesehen hat wie ich, bringen diese zusätzlichen Instrumente irgendwie so die Spitze des Eisbergs mit.

Das Bremer Publikum war auch überraschend dankbar, leise, mitsingend und gut drauf. Ab dem ersten Song wurde bereits mitgesungen, was dem aufgeregten und euphorischen (oder war der angetrunken?) Matze ständig ein Lächeln ins Gesicht zauberte.

Mein Fazit zu dieser Tour ist, wenn das Auftaktkonzert nach so wenigen Proben schon so eine Gänsehaut macht, sollte man sich unbedingt auf der Tour noch Karten sichern und diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Herrje war das schön!