Los Pepes gründeten sich 2012 in London. Die Band bezeichnet sich selbst als „wahrscheinlich lauteste Powerpop-Band der Welt“ oder auch „Motörhead des Powerpops“. Nach zwei Single-Veröffentlichungen erschien 2014 mit „Los Pepes For Everyone“ ihr erstes Album. Drei Jahre später folgt nun Los Pepes – „Let’s Go!“.

Bevor ich mich ans Hören der Platte mache, muss ich sagen, dass mir das Cover mal richtig gefällt. Das Bild könnte ohne jeden Zweifel zu einem kultigen 50er Jahre Horrorfilm gehören, den wir inzwischen bei den SchleFaZ bewundern könnten. Sehr gelungen und ansprechend – dafür von mir zwei Daumen nach oben.

Aber dann auch ab in den Player mit Los Pepes – „Let’s Go!“ und was soll ich sagen „Let’s Go!“ als Titel passt einfach wie die Faust aufs Auge. Der Sound geht nach vorne, vermittelt eine positive Energie und geht sofort ins Ohr.
Einordnen lässt es sich irgendwo zwischen Buzzcocks, Ramones, Backyard Babies, Hellacopters und Co. gemischt mit einer großen Portion „Guterlaune Pop“ und Surfmusik.

Insgesamt kommt bei Los Pepes – „Let’s Go!“ eine coole Stimmung rüber. Die Scheibe lässt sich gut durchhören und kommt dabei ohne Ausfälle aus. Mir bringt die Musik einfach Spaß und ich kann sie mir sehr gut in einem schummrigen Club mit ein paar Bier und ein wenig Bewegung vorstellen.
Wenn ihr die Gelegenheit dazu selbst nutzen wollt, habt ihr aktuell hier die Möglichkeit:

28.04. Berlin – Kastanienkeller
29.04. Hamburg – Menschenzoo
30.04. Helgoland – R’n’R Butterfahrt
02.05. Dresden – Chemiefabrik
04.05. Mannheim – Kurzbar
06.05. Fürth – Kopf & Kragen
07.05. München – Import Export
08.05. Wien – Arenabeis
09.05. Graz – Sub

Meine Anspieltipps: „The Trap” , „Let’s Go“ und “It Don’t Matter”

 

 

1. The Trap
2. Perfect World
3. Give Me Problems
4. I Ain’t The One
5. Can’t Be Told
6. Mean It At The Time
7. Let’s Go
8. So Unique
9. You Don’t Get Anything
10. It Don’t Matter

Los Pepes - Let’s Go! (Wanda Records / Flight13 Records, 24. April 2017)
4.0Gesamtwertung