Sucht man nach Hardcore-Bands ist es fast unmöglich nicht an große US-Bands, wie Madball, Hatebreed oder Lionheart vorbei zu kommen. Doch Europa holt auf, am 19. Oktober erschien das zweite Studioalbum „The Legacy Of Shi“ von Rise of the Northstar.

Das Erfolgsrezept von Nu Metal und Crossover Ende der 1990er Jahre macht auch heute wieder Schule, doch anders als damals setzen Rise of the Northstar auf eine Kombination aus Thrash-Metal, NY-Hardcore und Hip-Hop. Ein besonderes Merkmal der Band sind die japanischen Einflüsse aus Mangas, welche ein wesentlicher Bestandteil für alle Bandmitglieder sind. Folgerichtig etablieren Rise of the Northstar einen Stil in Europa, der nahezu ein Unikat ist.

Auf „The Legacy Of Shi“ wird das Konzept nun fortgesetzt und weiterentwickelt. Auf ihrem Debütalbum „Welcame“ wurde der Band (oft zu Unrecht) vorgeworfen monoton zu wirken. Aller negativen Kritik zum Trotz haben die fünf Franzosen die Herausforderung angenommen. Schon der Intro-Song „The Awakening“, dessen Nähe der Band zu Japan wieder einmal offenbart, lässt keine Fragen mehr offen. Der Track „Kozo“ ist ein Song ganz im Horrorcore-Stil und erzählt beispielsweise von Samurai-Dämonen oder Kindern, die im Wald verschwinden.

Wir bleiben direkt beim Thema Hip-Hop, denn dieser spielt auch im nächsten Tracks „Teenage Rage“ keine untergeordnete Rolle, da mitten im Song plötzlich die Gitarren verstummen und stattdessen Hip-Hop-Beats, wie aus den 90ern, an deren Stelle treten. Dazu rappt Sänger Vithia in seiner Landessprache Französisch, was auf allen anderen Tonträgern nicht üblich ist. Im Song „Step By Step“ erschließt sich schnell eine Parallele zu Bodycounts „This Is Why We Ride“.

Doch bevor jetzt einige unter euch Bauchschmerzen bekommen, weil eine Menge Hip-Hop erwähnt wurde, können wir euch zur Beruhigung sagen, dass nicht ein Track auf „The Legacy Of Shi“ ein reiner Hip-Hop-Song ist. In jedem einzelnem Song geht es stets zur Sache, auch wenn hier und da Hip-Hop-Elemente verbaut wurden. Insgesamt ist „The Legacy Of Shi“ typisch Rise of the Northstar und mit ihrem Stil weitestgehend unvergleichlich.

 

 

  1. The Awakening
  2. Here Comes The Boom
  3. Nekketsu
  4. Kozo
  5. Teenage Rage
  6. Step By Step
  7. This Is Crossover
  8. Cold Truth
  9. All For One
  10. Furyo’s Day
  11. The Legacy Of Shi

Photocredit: Ben Berzerker

 

http://www.riseofthenorthstar.com/

Rise of the Northstar - The Legacy Of Shi (Nuclear Blast, 19.10.2018)
4.5Gesamtwertung