Die Folter hat ein Ende! Nach der „Kachelbad EP“ im Juni ist es heute nun endlich soweit: Messer veröffentlichen ihr drittes Album, welches Neues aufzeigt, aber auch nicht komplett anders ist, als das was vorher von den Jungs bekannt war. Die Songs „Der Mann, der zweimal lebte“ und „Detektive“ sind uns bereits durch durch die EP bekannt.

In meinen Augen eine ganz wunderbare Weiterentwicklung der Band. „Jalousie“ erscheint am heutigen Freitag über Trocadero und hält elf Tracks für uns bereit, welche wie Kurzgeschichten wirken. In wenigen Minuten erzählen Hendrik, Philipp, Pogo, Manuel und Milek Geschichten, welche so unterschiedliche Stimmungen einfangen und darlegen und auch ganz unverwechselbar als ein Song der Band Messer wiedererkannt werden!

„Jalousie“ wurde fast in Eigenregie aufgenommen. Der langjährige Begleiter Robin Völkert und Bassist Pogo waren für die Aufnahmen zuständig. Im schönes Münsterland, mitten im Grünen, aber auch im eigenen Studio in Hamburg sind die elf Stücke entstanden. Jochen Arbeit (Einstürzende Neubauten), Micha Acher (The Notwist), Stella Sommer (Die Heiterkeit) und Katharina Maria Trenk (Sex Jams) unterstützen die Jungs in vereinzelten Songs in unterschiedlichen Weisen auf der Platte.

Fazit:
Messer muss man mögen, weil die Musik einfach etwas ganz besonderes und eigenes ist. Man muss sich auf diese (düstere) Stimmung der Songs einlassen und mit der textlichen Arbeit Hendriks klar kommen. Das gelingt selbst mir nicht immer, aber wenn, dann bekommt man einiges geboten. In meinen Augen stellt „Jalousie“ ein rundum geglücktes Stück Musikkunst dar.

Messer_Jalousie_Cover

Tracklist:
01. So sollte es sein
02. Der Mann, der zweimal lebte
03. Detektive
04. Der Staub zwischen den Planeten
05. Meine Lust
06. Im Jahr der Obsessionen
07. Niemals
08. Die Hölle
09. Die Echse
10. Schwarzer Qualm
11. Schaumbergs Vermächtnis

Messer - Jalousie (Trocadero, 19.08.2016)
4.7Gesamtwertung