Gil Ofarim hängt nicht zuletzt wegen seiner Fotolovestory von 1997 in der Bravo und seinem damaligen Hit „Round‘n‘Round“ der Ruf als Mädchenschwarm an. Dem breiten Publikum wurde er in den letzten Jahren bekannt als Kandidat bei „The Voice of Germany“ und als Gewinner bei „Lets Dance“. Reaktionen, nicht nur in unserer Redaktion, gehen in Richtung „das ist doch dieser Schnulzentyp aus’m Fernsehen“. Aber Gil Ofarim ist ein Vollblutmusiker, eine echte Rocksau und kein künstlicher Popstar wie viele denken. Meiner Meinung nach wird ihm der Ruf nicht gerecht. Ich habe ihn das erste Mal vor ungefähr 11 oder 12 Jahren mit seiner damaligen Band Zoo Army gesehen und nun gestern im Logo in Hamburg auf seiner „20 Years“-Tour. Diese Tour ist ein Tribut an seine mittlerweile 20-jährige Musikkarriere, in der er aus allen seiner musikalischen Stationen Songs einfließen lässt.