Scheinbar haben wir im Moment Schwedische Wochen! Ansonsten kann ich mir nicht erklären, wieso aktuell so viele Bands mit neuen Veröffentlichungen aus dem Hohen Norden zu uns kommen?!

Bevor ich mich aber in Kürze um die neuen Punkrock-Scheiben der Rotten Minds und von The Dahmers kümmere, gibt es heute mit „Dancing Days“, dem Debüt-Album der Indie-Pop-Rocker von Fiesta Morose noch ein wenig leichtere Kost!

Hinter dem ansprechenden Bandnamen steckt übrigens niemand geringerer als Andreas Olrog, der sich normalerweise bei den Schweden von Golden Kanine die Gitarre umschwingt und an den Mikro-Ständer begibt – okay, neben weiteren Mitgliedern der durchaus bekannten Indie-Truppe tauchen auch noch Musiker von Bring The Morning On auf, die hier gemeinsame Sache machen… und was soll ich sagen, es kann sich durchaus hören lassen!

Ziemlich lange unerkannt schrieb Olrog bereits seit längerer Zeit Songs für sein Nebenprojekt, bevor er sich mit seinem Bruder Jonas am Bass und Schlagzeuger Per Nordborg an die Aufnahmen der zehn Songs machte.

Beschäftigen sich Fiesta Morose textlich mit alltäglichen Themen des Lebens – Liebe und Schmerz, Fallen und Aufstehen… um hier nur einige zu nennen –  so bedient sich das Trio musikalisch ausführlich im Folk- und Blues-Bereich, schön melancholisch und durchaus hörenswert.

Besonders hängen geblieben sind bei mir „The Worst“, „Silver Lightning“ und nach „Belong“ auch noch die letzte Nummer „The Race“ – der Song war die erste Single-Auskopplung und bildet einen guten Abschluss eines ansprechenden – für mich persönlich an manchen Stellen aber doch sehr langsamen – Debüt-Albums…

… hier darf natürlich trotzdem gerne zugegriffen werden!

 

Titel:
1. Dancing Days
2. The Worst
3. Silver Lightning
4. Was Blue
5. Break
6. Belong
7. Pin On A Map
8. Brothers
9. The Whole Truth
10. The Race

 

Auf ihrer Tour besuchen uns die Schweden auch für vier Gigs… schaut mal ob ihr hier Zeit habt:

29.03.17 Hamburg – Generator
30.03.17 Chemnitz – Aaltra
31.03.17 Köln – Die Wohngemeinschaft
01.04.17 Münster – Gleis 22 (w/ Bergfilm)

FACEBOOK

Fiesta Morose - Dancing Days (Stargazer Records/Broken Silence, 24.02.2017)
3.8Gesamtwertung