Seit dem Sommer 2019 veröffentlichen die amerikanischen Heavy-Rocker Clutch in regelmäßigen Abständen digitale Singles. „The Weathermaker Vault Series“ nennt die Band das. Wer das bisher verpasst hat oder sich die Songs physisch ins Regal stellen möchte, kriegt nun die Gelegenheit dazu. Die bisher acht veröffentlichen Tracks wurden um zwei weitere ergänzt und kommen als CD raus. Eine LP in weißem Vinyl erblickt etwas später das Licht der Welt.

Mit zehn Nummern kann man „Weathermaker Vault Series Vol. 1“ schon als vollwertiges Clutch-Album sehen. Zu hören gibt es unter anderem eine Mischung aus Cover- und neu eingespielten Bandsongs. Und das macht durchaus Laune. Die Spiellaune der kurzen Sessions steckt teilweise richtig an, wie zum Beispiel beim drückend schnarrenden „Passive Restraints“, bei dem Lamb-Of-God-Frontröhre Randy Blythe mit ins Mikro keift, dem stampfenden Boogie „Electric Worry“, dem lässig groovenden „Run, John Barleycorn“ oder dem angenehm eingängige „Smoke Banshee“. Lediglich das überlange, bluesig glimmende „Spacegrass“ ist ziemlich langatmig und -weilig.

Dass Clutch auch bei fremden Kompositionen eine gute Figur machen, beweisen das unkaputtbare „Fortunate Son“ von Creedence Clearwater Revival und der knackige Bluesrocker „Evil“ (im Original von Willie Dixon). Etwas aus der Reihe schlägt das spanische „Algo Ha Cambiado“. Eine Punknummer des Argentiniers Norberto Napolitano.

Insgesamt ne unterhaltsame Sache!

 

Trackliste:
1. Passive Restraints
2. Electric Worry
3. Run, John Barleycorn, Run
4. Evil
5. Fortunate Son
6. Algo Ha Cambiado
7. Spacegrass
8. Precious And Grace
9. Smoke Banshee
10. Willie Nelson

 

 

Photo-Credit:  Dan Winters

 

Clutch - Weathermaker Vault Series Vol. 1 (Wathermaker Music, 27.11.2020)
3.8Gesamtwertung