Ganz dem Andy Warhol Motto „In the future, everyone will be world-famous for 15 minutes“ folgend, haben sich Basement 5 Ende der 70iger Jahre trotz einer nur zweijährigen Bandgeschichte für immer in den musikalischen Geschichtsbüchern verewigt.

Denn irgendwie hatten es die Londoner geschafft, Post-Punk und Dub in einer solchen Art und Weise zu verbinden, dass sich damit nachhaltigen Eindruck hinterlassen haben und das Album „1965-1980“ zur damaligen Zeit auf eine Stufe gestellt wurde wie die abgefahrene „Metal Box“ von PiL oder das The Slits Debüt „Cut“!

Da die Scheibe aber bereits seit Jahren nicht mehr zu kriegen war, haben sich die netten Menschen von PIAS etwas Besonderes ausgedacht und selbige nun in einer neuen Edition aufgelegt.

Neben der normalen CD-Version, die das ebenfalls quasi verschollenen Album „In Dub“ beinhaltet, gibt es das Ganze natürlich auch als Vinyl… dann aber als zwei einzelne Veröffentlichungen.

Inhaltlich kümmerten sich Basement 5 damals um die Themen, die vor allen Dingen die Jugendlichen der Thatcher-Ära bewegten, denn besonders gut ging es ihnen damals wahrlich nicht… waren sie doch von hoher Arbeitslosigkeit, offen nach außen getragenem Rassismus, Verelendung und anderen Problemen betroffen – da war man um jedes musikalische Ventil dankbar.

Für die damalige Produktion zuständig war niemand geringer als Martin Hannett, der bereits Ian Curtis und Joy Division zu ihrem kometenhaften Aufstieg verhelfen konnte.

Wer also erstens Bock auf einen Abstecher in die Vergangenheit und zweitens sowieso kein Problem mit einer abgedrehte Mischung aus Bands wie The Clash oder PiL hat, der bestelle sich doch jetzt schnell mal das Album – man weiß ja nie, ob auch diese Edition nicht innerhalb kürzester Zeit vergriffen und im Ernstfall dann auch wieder für unzählige Jahre verschollen sein wird?!

Titel – 1965-1980
1. Riot
2. No Ball Games
3. Hard Work
4. Immigration
5. Last White Christmas
6. Heavy Traffic
7. Union Games
8. Too Soon
9. Omega Man

Titel – In Dub
1. Paranoiaclaustrophobia : Dub
2. Work : Dub
3. Games : Dub
4. Immigrant : Dub
5. Holocaust : Dub

 

Basement 5 bei WIKIPEDIA