Wenn man sich seit fast zwanzig Jahren in der Hamburger Independent-Musikszene rumtreibt, mehr als ein halbes Dutzend Tonträger veröffentlicht, über 200 Konzerte (z.B. mit den `Wohlstandskindern´, `Rantanplan´, `Schrottgrenze´ oder `Angelika Express´) in der ganzen Republik gespielt hat und sich trotz diverser Besetzungswechsel nie hat aus- bzw. durcheinander bringen lassen, dann hat man scheinbar nicht viel falsch gemacht!

DoppelflyerDie Jungs von SPANDAU haben sich gegen alle Widrigkeiten durchgesetzt und sind sich selbst stets treu geblieben, auch wenn in der Zwischzeit aus „Punk mit Indie-Rock-Einflüssen“ dann „Indie-Rock mit Punk-Wurzeln“ geworden ist!

Nach einer mehr als einjährigen Schaffenspause melden sich Axel, Bernd, Larry und Conti nun am 29.01.2016 zurück kafkasund machen für zwei Konzerte gemeinsame Sache mit den KAFKAS („Die Münchner Freiheit des Punkrock“) aus Fulda, die sich in den letzten zwei Dekaden von einer Punk-Band, zu einer Indie-Band mit Punk- und Elektroeinflüssen entwickelt hat.

Wer also am Wochenende noch nichts vor haben sollte:

RegioBandLogo_17312_1336836344Am 29.01.2016 startet die Show um 20:00 Uhr in der „SkyBar“ des neu eröffneten Molotow in Hamburg (Einlass: 19:00 Uhr – um pünktliche Erscheinen wird gebeten, Vorverkauf gibt`s nicht!) und am nächsten Abend, den 30.01.2016 erwarten euch im Berliner Zosch neben den KAFKAS und SPANDAU dann noch die Punkrocker von FRAU MANSMANN!

Na, entschieden? Jetzt was vor am Wochenende?!

Spandau – FACEBOOK
Kafkas – HOMEPAGE
Frau Mansmann – FACEBOOK