Fast genau einen Monat nach der Veröffentlichung ihres zweiten Albums hat die Wiener Band We Walk Walls einen kleinen Abstecher nach Deutschland auf sich genommen. Am Mittwochabend spielten Patricia, Silvio, Thomas und Maze im Rahmen der Breminale im Baronesszelt. Am heutigen Freitag geht es in den Molotow nach Hamburg.

Nach dem Konzert in Bremen haben sich die Österreicher Zeit genommen, für ein kleines Gespräch mit mir. Backstage – In einem Wohnwagen – Ich will da auch spielen!
Nach einem Konzert in Bremen im Januar 2015 wurde die Band zu dieser diesjährigen Breminale eingeladen und wussten in dem gut gefüllten Konzertzelt deutlich zu begeistern.

In dem kurzen Interview sprachen wir über die im letzten Monat veröffentlichte Platte und über die nahe Zukunft der Band. Die Reaktionen auf „Opportunity“ sind deutlich größer und umfangreicher als es noch nach dem ersten Album der Fall war. Was von der Band aber als noch viel wichtiger angesehen wird ist, dass die meisten Rezensionen postiv sind. Die Weiterentwicklung des eigenen Stils, vom ersten zum zweiten Album und das stetige Wachsum innerhalb der Band lässt diese positive Stimmung noch größer werden. Genau diese Begeisterung lässt We Walk Walls auch weiterhin euphorisch an neuem Material arbeiten.
Live präsentierten sie eine gute Mischung aus Songs vom ersten und vom zweiten Album. Neben der Studioarbeit hat mich auch das Konzert am Mittwoch in Bremen absolut von dieser Band überzeugt. Ich gehe stark davon aus, dass wir We Walk Walls des Öfteren auf Bühnen in Deutschland sehen werden.

Für den Herbst ist eine umfangreiche Tour zum Album geplant, die aber (überwiegend) in Österreich stattfinden wird. Umso wichtiger ist der Termin am heutigen Abend:

WE WALK WALLS – Freitag, 17. Juli 2015 im Molotow in Hamburg. Karten dazu gibt es noch an der Abendkasse! Absolute Liveempfehlung von mir! Hamburger! Hin da!

Albumbesprechung von We Walk Walls – Opportunity hier auf Handwritten.