„Wir müssen hier raus“ höre ich mich aktuell immer häufiger laut denken, aber wie hieß es damals schon so treffend bei der Jim Morrison-Biographie, „niemand kommt hier lebend raus!“.

Aber dieses Mal geht es nicht über den Großen Teich, sondern um die gleichnamige Compilation, die eine gelungene Hommage an Ton Steine Scherben & Rio Reiser ist und für welche sich so einige namenhafte Künstler ins Studio begeben haben, um den Polit-Punks um den König von Deutschland die „letzte“ Ehre zu erweisen.

Für einige waren bzw. sind die Herren Ton Steine Scherben immer eine aufgewühlte, drogenversäuchte Revoluzzer-Truppe gewesen… heutzutage vielleicht am besten als rot-grün versiffter Antifa-Haufen, der von Merkel finanziert wird, zu bezeichnen. Für mich persönlich ist die 21 Songs starke Scheibe aber ein Herzens-Ding, hatte ich doch von je her sehr viel für die Scherben und im Speziellen für den lieben Rio übrig, der leider 1996 im Alter von nur 46 Jahren viel zu früh von uns gegangen ist!

Passend zum 50. Bandjubiläum und zum 70. Geburtstag von Rio hat sich also nun die Creme de la Creme der deutschen Indie- & Popkultur zusammengetan, um Songs wie „Wenn die Nacht am Tiefsten„, „Für immer und dich“ oder „Der Traum ist aus“ neues Leben einzuhauchen. So kümmern sich z.B. Fettes Brot, Die Sterne, Schrottgrenze, Beatsteaks, Rocko Schamoni, Jan Delay, Slime, Wir sind Helden und viele mehr um Nummern, die es schon seit langem wert gewesen sind, neu interpretiert und in die heutige Zeit transportiert zu werden.

Hatten die Songs damals alle eine politische und gesellschaftskritische Botschaft, so hat sich bis jetzt nicht viel daran geändert – den Themen wie Ungerechtigkeit, Krieg, Unterdrückung, Frustration oder Hass sind ja leider aktueller denn je! Somit kann man bei dieser Compilation mit Fug und Recht von einer zeitlosen Hommage an die Band, die Songs und die Zeit in welcher sie entstanden, sprechen… ohne die jetzige Zeit aus den Augen zu verlieren.

Persönlich schlägt mein Herz ganz besonders bei „Halt dich an deiner Liebe fest“ von Neufundland, „Warum geht es mir so dreckig“ von Bosse und der Rio Reiser Piano-Version von „Der Krieg“ hoch, aber insgesamt ist hier eh jede Nummer geil interpretiert und hat seine absolute Berechtigung!

Bekommen könnt ihr die Scheibe auf farbigem 180g-Doppel-Vinyl (+ CD-Beilage), als CD im Digipak, sowie als Download und Stream – zusätzlich gibt es ein umfangreiches Booklet mit einem Vorwort vom Die-Sterne-Sänger Frank Spilker.

Ich will es mal so sagen, auch wenn man noch nie wirklich viel mit den Songs von Ton Steine Scherben anfangen konnte oder einem die späteren Nummern von Rio Reiser zu poppig waren, so sollte man bei „Wir müssen hier raus“ definitiv über seinen Schatten springen.

Diese Compilation ist ein guter Schwung Zeitgeschichte… mit Songs einer Band, ohne die es viele heutige Künstler vielleicht nie gegeben hätte – somit also quasi ein Muss, für alle die sich für deutsche Musikgeschichte interessieren!

 

Tracklist:
01. Ton Steine Scherben – Wir müssen hier raus
02. Die Sterne – Wenn die Nacht am tiefsten
03. Neufundland – Halt dich an deiner Liebe fest*
04. Bosse – Warum geht es mir so dreckig
05. Gisbert zu Knyphausen – Straße*
06. Erregung öffentlicher Erregung – Jenseits von Eden*
07. Schrottgrenze – Menschenfresser*
08. Rocko Schamoni – Morgenlicht
09. Jan Delay – Für immer und dich
10. Fettes Brot – Ich bin müde
11. Die Höchste Eisenbahn – Schritt für Schritt ins Paradies*
12. Wir sind Helden – Halt dich an deiner Liebe fest
13. Beatsteaks – S.N.A.F.T.
14. Ken – Wir müssen hier raus
15. Patrick Richard – Der Traum ist aus*
16. Das Bierbeben – Mein Name ist Mensch*
17. Fehlfarben – Nicht nochmal
18. Slime – Ich will nicht werden
19. Östro 430 – Alles Lüge*
20. Lina Maly – Zauberland
21. Rio Reiser – Der Krieg (Piano Version)
* = exklusive Aufnahme / unveröffentlichter Song

Fotos: Fleet Union (Rio Reiser Archiv)

HOMEPAGE

Various Artists - Wir müssen hier raus (Unter Schafen/AL!VE, 20.11.2020)
5.0Gesamtwertung