Der gute Jörn hat ein neues Album fertig, da stehe ich natürlich Gewehr bei Fuß. Meine Lieblingsentschleuniger von Someday Jacob schaffen es bei mir den Relaxknopf zu drücken, und das ist gut so.

13 neue Tracks sind in Bremen und an verschieden Orten in UK entstanden und man merkt sofort eine Entwicklung gegenüber dem letzten Album. Aus dem Promo-Waschzettel: der Sound von Someday Jacob ist amorpher, impressionistischer und organischer geworden, das sanfte 70s-Flair jetzt noch ein bisschen betonter. »Oxygen Will Flow« entstand in Zusammenarbeit mit Simon »Barny« Barnicott (Arctic Monkeys, Stereophonics, Temper Trap, Half Moon Run, Sam Fender).  Das kann ich nur bestätigen.

Der 70er-Vibe ist allgegenwärtig und schafft ein sanftes, warmes Grundklima bei jedem Song. Nach dem kleinen Opener „Charm Of Men“ der sogar einen leicht epischen Touch innehat, ist man spätestens bei „Grenade Ravine“ im 70er-Flair eingetaucht. Immer entfernt hippieesk angehaucht und im modernen Soundgewand verpackt, nimmt einen Jörns Stimme und seine Melodien sofort mit.

Sehr schön auch der Einsatz von verschiedenen Instrumenten ( Flöte, Saxophon…). Diese sind perfekt als Kirsche auf der Torte eingesetzt. „Bitter Winds“ kling gar wie eine Filmmusik aus einem 70er-Streifen. Auffällig die vielen Instrumentalpassagen im Gegensatz zum letzten Album. Sehr stark und interessant arrangiert und mit den erwähnten „extra“ Instrumenten aufgepeppt.

Sänger, Gitarrist und Songschreiber Jörn Schlüter über die erste Single „Old Familiar Weight“:
„Ich habe in diesen Tagen der Zurückgezogenheit so intensiv Musik gehört wie lange nicht mehr. Ich habe mich in Liedern verloren, die ich fast vergessen hatte, ich habe eine Nähe gespürt, die mich tröstet und die mir Mut macht. Ich bin sehr dankbar für die Künstler*innen, denen ich zuhöre – es gibt so viele.

Genau das spürt man irgendwie bei allen Songs. Dieser Vibe aus der Zeit schwingt angenehm mit und man relaxt mit imaginärer Schlaghose im Stubensessel.  Someday Jacob schaffen es einfach perfekt, den 70er-Vibe mit der modenen amerikanischen Musik zu vereinen und einen eigenen Kosmos zu kreieren. Nichts wirkt aufgesetzt oder gar norddeutsch unterkühlt. Alles angenehm detailverliebt ohne überladen zu wirken, verpackt in eine glasklares, transparente Produktion.

UNBEDINGT ANTESTEN!!

 

Tracklist:

  1. Charm Of Men
  2. Old Familiar Weight
  3. Gone
  4. Lusty Glaze
  5. Grenade Ravine
  6. Gone Reprise
  7. Tailored Burden
  8. Always On The Run
  9. Bitter Winds
  10. Trelissick Garden
  11. Delicate Ratio
  12. Kissing The Dawn
  13. Charm Of Men Reprise
Someday Jacob - Oxygen Will Flow (Haldern Pop Recordings/Rough Trade), 29.5.2020
4.5Gesamtwertung