Jim Lindberg is back!

Nachdem der Pennywise Frontmann, der für drei Jahre und das 2012er Album „All or Nothing“ vom Ignite-Sänger Zoltán Téglás vertreten wurde, schon lange wieder mit im Boot ist, ist aus dieser On/Off-Beziehung (war Jim doch schon zuvor einmal offiziell ausgestiegen) nun wieder eine feste Konstante geworden… und so erscheint am Freitag das gemeinsame neue Album „Never Gonna Die“ via Epitaph.

Beinahe sieht es so aus, als hätten die US-Boys mit Absicht so lange gewartet, bis der Karren unabdingbar so tief im Dreck steckt – kurz bevor man ihn nun gar nicht mehr heraus zu kriegen vermag und das Ende naht, schmeißen sie uns dann auf einmal vierzehn Motivations-Happen vor die Füße, die „A Little Hope“ mit sich bringt.

Aber fangen wir doch einfach vorne an… nämlich mit dem Opener und Titelsong „Never Gonna Die“, der bereits als Single veröffentlicht worden war. Gut drei Jahrzehnte nachdem Pennywise begonnen haben, die kalifornische Lebens- und Spielfreude zu uns zu transportieren, sind die Herren Lindberg, Dragge, McMackin und Bradbury immer noch nicht müde, uns ihre eigene Sicht der katastrophalen Verhältnisse um uns herum zu präsentieren.

Fake News, Alternative Fakten… oder vielleicht einfach nur „American Lies“? Was soll man auch sonst noch zur aktuellen Lage im Land der unbegrenzten Möglichkeiten sagen? – dass dort wirklich alles möglich ist erlebt man ja bekanntlich momentan täglich auf seine traurige Art und Weise!

Aber auch das Streben nach immer mehr und die Daumenschraube an der Hand des „kleinen Mannes“ ist den Kaliforniern ein Dorn im Auge, denn „We Set Fire Tonight“ darf man gerne als einen Ausdruck der Rebellion verstehen!

Live While You Can” ist die Devise und bevor uns der Machthunger (“Can’t Be Ignored”) dann in den Untergang zieht, lassen wir uns doch gerne mal mit  „Goodbye Bad Times“ ermutigen und blicken wieder mit ein wenig mehr Zuversicht in die Zukunft.

Auch… oder gerade 2018 ist genau die richtige Zeit für lupenreinen politischen Skatepunk, wie ihn die Herren von Pennywise ja nun schon seit Jahrzehnten beherrschen. Dieser Sommer wird besonders kritisch… lasst es euch gesagt sein – da kann die Devise eigentlich nur „Never Gonna Die“ heißen!

 

Titel:
1. Never Gonna Die
2. American Lies
3. Keep Moving On
4. Live While You Can (Time Bomb)
5. We Set Fire Tonight
6. She Said
7. Can`t Be Ignored
8. Goodbye Bad Times
9. A Little Hope
10. Won`t Give Up the Fight
11. Can`t Save You Now
12. All The Ways U Can Die
13. Listen
14. Something New

 

Tourdaten:
22.06.18 Scheeßel, Hurricane Festival
23.06.18 Neuhausen ob Eck, Southside festival
26.06.18 Zürich (CH), Dynamo
29.06.18 Dornbirn (AT), Punk in Drublic Fest 2018
06.07.18 Gierle (BE), Poeyelhei
07.07.18 Dalfsen (NL), Stone Rock Fest

Bild: Nico Ackermeier / honeymilk.de

BANDPAGEFACEBOOK

Pennywise – Never Gonna Die (Epitaph, 20.04.2018)
4.7Gesamtwertung