… zumindest auf dem Papier. BMG bringt in diesem Jahr Noise Records wieder an den Start, nachdem sie Sanctuary Records als Mutterfirma die Rechte an der Firma erworben hatte. BMG plant im Mai eine Kampagne im großen Stil mit 2CD-Best-Ofs von ausgewählten Noise-Bands, zusammen mit Wiederveröffentlichungen der klassischen Titel von Celtic Frost, Coroner, Helloween, Kreator, Running Wild, Tankard, Voivod und vielen weiteren Bands im Verlauf des Jahres, wobei die Veröffentlichungen mit zusätzlichen Liner-Notes, seltenem Bonusmaterial und neuem Mastering aufwarten.

Das wird vor allem nachgewachsene Fans von Coroner oder Running Wild freuen, welche die alten Alben in den letzten Jahren nur für teures Geld gebraucht kaufen konnten.

Lässt man sich diese Namen auf der Zunge zergehen, wird einem ziemlich schnell klar: nur wenige – vor allem deutsche – Metal-Labels haben ein so starkes Vermächtnis mit einer derartigen Langlebigkeit und Relevanz hinterlassen. Viele der Bands, die Labelgründer Karl-Ulrich Walterbach vor über 30 Jahren unter Vertrag nahm und ihnen beim Start half, haben auch heute nichts von ihrem Standing eingebüßt.

Zur Feier des Tages haben wir uns für die Handwritten-Classics einen der alten Noise-Meilensteine heraus gegriffen: „Walls of Jericho“, das Debüt der Hamburger Helloween.

Hier eine Auflistung der geplanten Best-Of-CDs:
06.05 KREATOR “Love Us Or Hate Us – The Very Best Of The Noise Years 1985-1992”
06.05 HELLOWEEN “Ride The Sky – The Very Best Of 1985-1998”
13.05. KAMELOT “Where I Reign – The Very Best Of The Noise Years 1995-2003”
13.05. SINNER “No Place In Heaven – The Very Best Of The Noise Years 1984-1987”
20.05. RUNNING WILD “Riding The Storm – The Very Best Of The Noise Years 1983-1995”
20.05. TANKARD “Oldies & Goldies – The Very Best Of The Noise Years 1986-1995”
27.05. SKYCLAD “A Bellyful Of Emptiness – The Very Best Of The Noise Years 1991 – 1995”
27.05. GRAVE DIGGER “Let Your Heads Roll -The Very Best Of The Noise Years 1984-1987”