Der Name Nathan Gray bedarf wohl eigentlich keiner weiteren Erklärung, hat der charismatische Sänger doch mit seiner Band Boysetsfire seit den 90ern Musikgeschichte geschrieben. Und nun folgt nach The Casting Out, die musikalisch nicht allzu weit weg von Boysetsfire waren und der Metalband I Am Heresy das nächste Projekt von ihm. Unter seinem eigenen Namen und nur begleitet von Daniel Smith an der Gitarre wagt sich Nathan an eine Soloplatte und vor allem in neue, ungewohnte Musikgefilde. Zumindest auf den ersten Blick. Der Promodownload war als Musikgenre mit „Industrial“ gekennzeichnet und bei den ersten Tönen vom Opener „Wolves“ glaube ich das auch sofort. Ein düsterer Song wie aus einem Horrorfilm, durchzogen von Schreien im Hintergrund, einer Horrorfilm-Erzählerstimme und musikalisch eher elektronisch angehaucht. Und wo ist Nathan? Erst nach über einer Minute erklingt seine markante Stimme erkennbar über der Musik. Schwere Kost, und noch schwerer im Remix der 4 Lieder später auf der Platte folgt. Beides nicht unbedingt meins und meine Vorfreude sinkt ein wenig. Der Remix von Nathans Partner Daniel Smith ist für mich definitiv der schlechteste Song der Platte. Lied 2 und 3 („Tomorrow“ und „Baptism Rites“) gleichen das aber schnell wieder aus. Beides sind sphärische, elektronische Singer/Songwriter Songs auf denen Nathans Stimme wieder wie von früher gewohnt zur Geltung kommt. „Corson“ führt das ganze noch weiter, mit Piano und Orchesterinstrumentalisierung setzt hier zum ersten Mal das Gefühl ein, einen akustisch arrangierten Boysetsfire Song zu hören. Ebenso ergeht es mir mit den beiden Akustikversionen von „Tomorrow“ und „Baptism Rites“, die nach dem eben erwähnten Remix von „Wolves“ folgen, die mir auch nochmal besser gefallen als die eigentlichen Versionen. Die Platte schliesst schliesslich mit „Wayward Ghosts“, einem weiteren Akustikstück. Alles in allem eine durchaus schöne Soloscheibe, wenn denn nur „Wolves“ nicht wäre…und trotzdem ist die Vorfreude auf das neue Boysetsfire Album irgendwie größer.

PromoImage.jpg
Nathan Gray – NTHN GRY
01 Wolves
02 Tomorrow
03 Baptism Rites
04 Corson
05 Wolves (Swallowing Filth – Daniel E. Smith Remix)
06 Tomorrow (Ritual Chambers Session)
07 Baptism Rites (Ritual Chambers Session)
08 Wayward Ghosts

Nathan ist sowohl solo als auch mit Boysetsfire auf Tour:

Nathan Gray – LIVE 2015
präsentiert von TapeTV, Finestvinyl.de und Allschools.net

16.08. DE – München – Backstage*
17.08. DE – Nürnberg – Stereo*
18.08. DE – Berlin – Kantine Berghain*
19.08. DE – Hamburg – Kleiner Donner*
22.08. DE – Nalbach – AkustikOpen
23.08. DE – Stuttgart – Kellerclub
24.08. DE – Leipzig – Täubchenthal
*mit Syndrome
BOYSETSFIRE
Support: SILVERSTEIN, GREAT COLLAPSE
präsentiert von VISIONS, FUZE, PIRANHA, TAPE TV
01.10. DE – Hamburg – Docks
02.10. NL – Amsterdam – Melkweg
03.10. UK – London – Islington Academy
04.10. BE – Hasselt – Muziekdroom
05.10. DE – Münster – Skaters Palace
06.10. DE – Wiesbaden – Schlachthof
07.10. DE – Nürnberg – Löwensaal
08.10. CH – Solothurn – Kofmehl
09.10. AT – Wien – Arena
10.10. DE – Lindau – Vaudeville
11.10. DE – Leipzig – Werk 2
12.10. DE – Berlin – Huxley`s
Nathan Gray - NTHN GRY (End Hits Records, 07.08.2015)
3.5Gesamtwertung