Der Augustines Sänger WILLIAM MCCARTHY begibt sich nächstes Jahr auf ungewohntes Terrain und wird auf Solopfaden unterwegs sein. Unter dem Motto „Journals, maps, stories and songs – An evening with WILLIAM MCCARTHY of Augustines“ wird Bill auf Tour gehen und alleine auf die Bühne treten.

Neben seiner leidenschaftlichen Songs hat er auch eine Menge zu erzählen, über die Liebe, das Leben und das Leiden… da fallen mehr Storys an als ein Mensch in seinem ganzen Leben besingen kann.

25.01.2016 München – KranhalleWilliam Mc Carthy
27.01.2016 Berlin – Grüner Salon
28.01.2016 Leipzig – Neues Schauspiel
30.01.2016 Hannover – Lux
01.02.2016 Hamburg – Prinzenbar
02.02.2016 Köln – Studio 672
03.02.2016 Münster – Gleis 22
05.02.2016 Wiesbaden – Walhalla Spiegelsaal

Augustines – HOMEPAGE

—————————————————————————————————————————————————————–

Im Sommer war WILLIAM FITZSIMMONS mit seiner jüngsten EP „Pittsburgh“, einer Liebeserklärung an seine Geburtsstadt, live bei uns unterwegs. Wie immer sind die Lieder sorgfältig konzipiert, von Familiengeschichten, intimen Offenbarungen und mutigen Bekenntnissen geprägt und liefern einen facettenreichen Folk. Nach dem Tod seiner Großmutter kam er zur Trauerfeier nach langer Zeit wieder zurück und schrieb innerhalb von drei Tagen die sieben Stücke der Platte.

William FitzsimmonsNach den Auftritten von WILLIAM FITZSIMMONS im Sommer und dem ergreifenden Gig im Rahmen des Reeperbahn Festivals kommt der Songwriter im kommenden April wieder zu uns:

11.04.2016 Berlin – Columbiatheater
12.04.2016 Hannover – Faust
13.04.2016 Hamburg – Gruenspan
14.04.2016 Köln – Gloria

William Fitzsimmons – HOMEPAGE

—————————————————————————————————————————————————————–

ALBERTA CROSS waren immer schon eher ein musikalisches Projekt als eine Band.

Seit nun aber Gründungsmitglied Terry Wolfers ausgestiegen ist, ist Petter Ericson Stakee alleine und war auf der Platte entsprechend für alles selbst verantwortlich. „Das hat mich quasi wieder dahin geführt, Alberta-Crosswo ich angefangen habe. Es ist ein ganz neuer Start für mich, genau deswegen ist es selbstbetitelt“, so Stakee.

Er hat fast alles selbst gemacht, produziert hat er die Platte zusammen mit Claudius Mittendorfer (‚Johnny Marr‘, ‚Kaiser Chiefs‘, ‚Temples‘) und darüber hinaus konnte er sich wie immer auf die Hilfe seiner vielen Freunde verlassen. In einer alten Kirch in Upstate New York (bei Woodstock), die in ein Studio umgebaut wurde, bündelte Stakee zusammen mit seinen Freunden und Musikern Peter Remm und Fredrik Aspelin seine Inspirationen und Ideen, die aus Late-Night Jams entstanden sind. Mandoline, Violine, Bläser, Flügelhorn, Trompete – eine riesige Bandbreite an Instrumenten kommt zum Einsatz, um eine ebenso große Spannweite an Genres zwischen Americana, Rock, Indie und Folk miteinander zu verbinden.

Zusammen mit seiner Band kommt Stakee Anfang kommenden Jahres für zwei Gigs zu uns, um diese aufregende Musik live zu präsentieren:

31.01.2016 Berlin – Musik & Frieden
01.02.2016 Hamburg – Molotow

Alberta Cross – HOMEPAGE

(Quelle: FKP Scorpio)