James Last… äh… James First! Dieser Fehler ist mir mittlerweile, vor allem im Bierkopf, schon öfter passiert. Und dabei haben die beiden Namen soviel miteinander zu tun wie die CDU und die Terrorgruppe. Nichts!

Aus den Lübecker Punkrockern von Phlegmatix ist mit neuem Sänger auch etwas neues entstanden. Und zwar eine Kombo die zwischen Punkrock und Hardcore pendelt und dir dabei ordentlich was um die Ohren haut.

Ob es um homophobe Vollidioten („Zero Tolerance Of A Birdbrein“) oder Nazitrottel („Hatemongers In Disguise“) geht, wird hier deutlich die Meinung gesagt. In einer Geschwindigkeit die stellenweise Pennywise und Co. wie Schildkröten aussehen lässt, knüppeln sich die sympathischen Punker aus der Hansestadt durch sechs Songs und lassen kein „Whoohooooo“ und „Smash Homophobia“ aus. Großartig!

Ich konnte mich außerdem schon von den Livequalitäten überzeugen und weiß wie großartig die Jungs sind und was bei den Shows für eine Energie freigesetzt wird.

Das Teil ist als Vinylversion mit Downloadcode (auf 400 Stk limitiert, jeweils weiß oder transparent) direkt bei Label Backbite Records erhältlich.

Kaufempfehlung!

 

1

 

1)Zero Tolerance Of A Birdbrein
2)Good Times So Far
3)Broken Heart
4)Hatemongers In Disguise
5)Turn It All Around
6)Watch Your Mouth

FACEBOOK

James First - James First EP (Backbite Records, 10.09.2015)
4.5Gesamtwertung