Der Berliner Dreier Dog Dimension veröffentlicht mit dem knapp 30 Minuten langen “Area of outstanding beauty“ seine zweite EP.

Die sechs Stücke mit Längen zwischen knapp 4 und 6 Minuten bilden für eine EP eine gute Laufzeit von 30 Minuten. Das Grundgerüst des pupstrockenen Rocks der krachigen Kombo bildet ein knackiger Bass und ein straightes Schlagzeug. Diese Rhythmussektion macht wenige Experimente, sondern peitscht den dreckigen Rock der Band voran.

Über diesem Grundgerüst tobt sich Gitarrist Alexander Meuer zwischen Punk, Wave, Rock und ein wenig Noise aus. Dazu gesellt sich die aggressive und dem Sound angemessene Stimme der Bassistin Josefine Lukschy.

Die auf den Promozettel angegebenen Stilrichtungen Noise Rock / Experimental Funk / Grunge kann man im Grunde so unterschreiben, wobei für mich eigentlich aufgrund der straffen Rhythmusarbeit die Bezeichnung Punkrock vielleicht am zutreffendsten wäre. Die Stücke sind jedenfalls ordentlich komponiert und mit viel Spielfreude und Elan eingespielt. Hinzu kommt ein sehr klarer Klang, der dem trockenen Rockgemisch das richtige Wohnzimmer bietet.

Wer mal wieder 30 Minuten knackigen und rotzigen Rock braucht, liegt hier richtig.

 

Trackliste:

  1. Flap
  2. Frank’s Fungus Exchange
  3. Afterlife / Assembly Line
  4. Tadpole
  5. Stuck In A Turd
  6. Welcoming The Awful Being

Gastautor:  Wolfgang Kabsch

Dog Dimension - Area Of Outstanding Beauty [EP] (Boheamian Drips, 04.10.2019)
4.3Gesamtwertung