Schicker Indie-Rock aus Göttingen ist ja nicht alle Tage zu haben, aber da haben wir heute garantiert etwas für euch! Denn die Jungs von Black As Chalk gehen nicht nur demnächst auf große Tour, sondern bringen hier direkt ihre vierte Platte „Ouro“ mit.

Rustikal und sinnlich nennen sie auf Facebook das, was sie nun schon seit 2007 machen und auf die eine oder andere Weise haben Tim (Drums), Fabian (Bass) und Julian (Gitarre/Gesang) sogar recht.

Schaut man auf`s Cover, dann sehe ich mich sofort wieder… also an den meisten Tage meines Lebens fühle ich mich ähnlich klar strukturiert – irgendwie das ganze Gehirn weggelutscht… und noch ganz viel mehr.

 

Düster depressiv und schön Indie-lastig startet „Helmet Off“, eher reduziert als ruppig rustikal… aber mit schön viel Tiefe – ein guter Start eines noch besseren Albums. Rockig und gefühlvoll geht es nämlich mit „Take My Hand“ weiter und hier beweisen Black As Chalk ihre Liebe für den zeitlosen (für mich recht britischen) Gitarren-Sound… die sich direkt mit dem abgefahrenen „The Commuter“ fortsetzt – einer meiner Lieblingsnummern auf „Ouro“!

Wer Bock auf Balladen mit Akustikbegleitung hat, der wir auch Gefallen an „Letting Go“ finden, ich persönlich bin hier nicht so begeistert… halte mich dann lieber an den „Snake Handler“ – geilster Indie-Rock, der auch gut aus den frühen 90ern hätte stammen können. Eigentlich ist das mein heimlicher Hit des Albums, kein Scheiß!

 

Nach dem hörenswerten „Cleaning Squad“ und dem zurückhaltenden „Own“ geht es mit dem „Tearjerker“ krachend zum „O“ und die drei tun gut daran zum Ende hin nochmal ein wenig den Druck heraus zu nehmen – „Line 41“ bildet somit den reduzierten Abschluss eines ansprechenden Albums.

Alles scheppert und kracht, überall findet man Kanten und Ecken… genau der richtige Gegenpart zu den glattgelutschten Mainstream-Scheiben anderer Combos – hier steckt die Liebe halt noch im Detail.

Mich haben die Göttinger begeistert und ich rate jedem, sich die Scheibe anzueignen und dann natürlich begeistert die am Samstag startende Black As Chalk „Ouro“ Tour zu besuchen… die entsprechenden Termine findet ihr unten.

Titel:
1. Helmet Off
2. Take My Hand
3. The Commuter
4. In This Gloom
5. Letting Go
6. Snake Handler
7. Cleaning Squad
8. Own
9. Tearjerker
10. O
11. Line 41

 

Hier also nun noch die anstehenden Tourdaten:
15.09.2018 (DE) Göttingen, Exil
29.09.2018 (DE) Hannover, Lux
16.11.2018 (DE) Braunschweig, B58
17.11.2018 (DE) Hamburg, Astra Stube
20.11.2018 (DE) Jena, Cafe Wagner
21.11.2018 (DE) Magdeburg, Turmpark
22.11.2018 (DE) Berlin, Monarch
23.11.2018 (DE) Bremen, Zollkantine
24.11.2018 (BE) Eupen, Alter Schlachthof
27.11.2018 (DE) Kiel, Medusa
28.11.2018 (DE) Münster, Sputnik Cafe
29.11.2018 (DE) Osnabrück, Dirty + Dancing
30.11.2018 (DE) Köln, MTC
01.12.2018 (DE) Frankfurt am Main, Elfer
Support: Imperial Tunfisch (Psychedelic Indie/ Belgien)

BANDPAGEFACEBOOK

Black As Chalk – Ouro (Magic Mile Music, 14.09.2018)
4.4Gesamtwertung