Meine Herren, was ist das denn für ein schräges Cover… was wollen uns die beiden Künstler Stefan Ivanov und Simon Schmidt denn hiermit vermitteln? Ist das ein Besatzungsmitglied eines russischen bzw. richtigerweise eher bulgarischen Panzers, oder einfach nur ein in der Kälte stehender und vom Leben gezeichneter junger Mann?

Ich werde es wohl nie erfahren, es sei denn ich komme mal mit den beiden Mitgliedern der aus Lüneburg bzw. Hamburg stammenden Band Neopit Pilski in Kontakt.

Okay, musikalisch soll es sich hier um Indie-Rock handeln… und das größtenteils mit bulgarischen Texten. Mal sehen was mich auf dem neuen Album „Wir/Ihr“ erwartet!

Erster Durchlauf: es ruckelt und quietscht im Lautsprecher, die Gitarren knarzen und das Schlagzeug scheppert fröhlich melancholisch im Takt… verdammte Hacke, den Preis für absolute Mainstream Untauglichkeit haben die zwei schon mal auf ihrer Seite… mich würde mal der Inhalt der Dankesrede interessieren – vielleicht ja auch auf Bulgarisch?!

Das ist also die selbstbenannte „ behutsam dissonante Gitarrenmusik“, wie es Sänger Stefan so schön nennt… also behutsam ist hier nix, das ist schon mal klar. Das ist „derbe Kante“ mit Schlägen in die Magengegend… so, dass muss mal gesagt werden dürfen!

Inhaltlich wird sich hier ordentlich aufgeregt und Missstände, vor allem in Stefans korrupter und mehr als verarmter Heimat, angesprochen und schonungslos auf den Punkt gebracht… heißt es in der Beschreibung zumindest! Denn um das Ganze kontrollieren zu können muss ich wahrscheinlich noch mehrere Sprachkurse bei der VHS belegen, denn mein Bulgarisch ist zugegebenermaßen „несъществуващи“… oder auch alles andere als gut!

Musikalisch kitzeln die Beiden aus ihren Instrumenten alles heraus, was möglich ist, die Gitarre ist so tief gestimmt, dass sie erstens den Bass ersetzt und zweitens so klingt als würde Stefan beide Instrumente gleichzeitig spielen… wenn das mal kein Punk ist?!

Also mal so gesagt, „Wir/Ihr“ ist ein experimentelles Album und man muss sich schon drauf einlassen… da will ich gar nicht drum herum reden!

Na dann mal „Hoch die Tassen“ und ein fröhliches Nazdrave an Neopit Pilski und alle trinkfesten Balkan-Punker!

a2478687736_2

Tracklist:
1. Wir/Ihr
2. Rrr`iha!
3. Lüge
4. Kürbis` rote Onkelchen
5. Die unendliche Vorteilhaftigkeit des Habens
6. Die große nächtliche Fusion
7. Knochen
8. Häufig
9. Lullaby for Z

Neopit Pilski – HOMEPAGE

Neopit Pilski – Wir/Ihr (Fidel Bastro / Broken Silence, 22.01.16)
3.1Gesamtwertung