Einige kennen ihn bereits als Mitglied der Anarcho-Punk Combo Monsters Of Liedermaching, andere wissen das er auch auf Solo-Pfaden unterwegs ist.

Und genau aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass Totte Kühn erst kürzlich seine neue EP „Lost in the Supermarket“ veröffentlicht hat.

Aber scheinbar hat der Gute ein gestörtes Verhältnis zum Supermarkt an sich und zum Einkaufen im Speziellen, denn wie kommen sonst Songs wie „Der Trennermann“ oder „Zombie im Kaufhaus“ zustande?!

Ganz im punkigen NDW-Style bietet er uns hier acht humorvolle, musikalisch und gedanklich durchdachte Nummern an und ob man wirklich immer den „Einkaufswagen“ braucht oder den „Ladendieb“ mimt, am Ende packt euch möglicherweise eh wieder das „Piepsschrankentrauma„.

Für mich ist die EP ein witziger, aber inhaltlich doch Ernst zu nehmener Anreiz, sein eigenes Kaufverhalten gelegentlich Mal zu überdenken… und gleichzeitig ein passender Ausklang eines durchgeknallten Jahres, auf welches man garantiert noch sehr lange Zeit zurückblicken wird.

Das gute Stück gibt es übrigens als 10inch Vinyl… also holt eure Plattenspieler raus und ölt die Nadel.

 

Titel:
1. Einkaufswagen
2. Flaschenbohlen
3. Hasse Mal den Markt
4. Zombie im Kaufhaus
5. Der Trennermann
6. Ladendieb
7. Kaufkraft gegen Kapital
8. Piepsschrankentrauma

FACEBOOK

Totte + die Tolstois - Lost in the Supermarket (DIY, 2020)
3.9Gesamtwertung