Letztes Wochenende fand das Melodica Festivals Cologne statt. Die mittlerweile siebte Auflage des DIY-Festivals hatte diesmal zwei Neuerungen: das Festival fand erstmals komplett alle drei Tage im Weltempfänger statt und der Festivalsonntag begann mit einem vorgelagerten Kinderkonzert von Herr Jan zweieinhalb Stunden vor dem normalen Musikprogramm.

Ansonsten blieb aber alles beim Altbewährten:
Das Publikum trotzte dem Wetter (trotz sommerlicher Temperaturen war es auch bereits nachmittags sehr gut besucht), es war leise und aufmerksam und man blickte, wohin man nur schaute, in glückliche Gesichter. Die Idee eines umkommerziellen Festivals von Musikern für Musiker scheint sich mit dem Melodica Festival etabliert zu haben und das Engagement wird mit dem Publikumszuspruch belohnt.

Dass der Besucherandrang auch dazu führte, dass es eng und stickig war, hatte man bereits am darauffolgenden Tag wieder vergessen, schließlich belohnte die Musik und Atmosphäre mehr als reichlich fürs Erscheinen und so freue ich mich bereits jetzt auf das Melodica Festival Cologne 2020.