Punk-Rock mit weiblichem Gesang und mehr als einem ordentlichen Paket politischer bzw. feministischer Inhalte gefällig? Dann ist mit „Talk Of Violence“, dem Debüt-Album der Londoner Petrol Girls, genau die richtige Scheibe auf dem Weg in die Plattenläden!

Erst seit drei Jahren gemeinsam unterwegs und aus einer eigentlich einmaligen Aktion für den „Internationalen Frauentag“ entstanden, veröffentlicht das Quartett aus dem Südosten Londons (welches es mittlerweile nach Österreich verschlagen hat) nach den ersten beiden EP`s nun mit  „Talk Of Violence“ ihr erstes komplettes Album mit zehn Songs voller aggressiver Durchschlagskraft.

Mit ordentlich Wucht und unbändiger Energie gehen sie Themen wie Sexismus, die gängigen Geschlechterrollen und die Befreiung von selbiger, sowie der Frage nach Unabhängigkeit bzw. Selbstbestimmung an… immer mit der Aufforderung zu Veränderung, nicht umsonst werden sie auch als feministische Anarcho-Band abgefeiert!

Sängerin Ren scheint auf jeden Fall voller Hass und Wut zu stecken, wie könnte sie sich ansonsten so durch die zehn Nummer schreien und gleichzeitig den Druck dauerhaft aufrecht halten?

Musikalisch fühlen sich die Petrol Girls, die eigentlich nur aus zwei Frauen, aber neben dem Drummer Zock mit Joe York an Gitarre und Mikro zusätzlich noch aus zwei Männern bestehen, durchaus zwischen Bands wie Refused oder At The Drive-In oder Fugazi sehr wohl, bringen aber durch den weiblichen Hauptgesang eine eigene Not mit hinein.

Wer also mal wieder Lust auf eine ordentliche Ladung Post-Hardcore mit diversen Genre-Ausbrüchen und allem Zipp und Zapp hat, der ist bei der Debut-Scheibe der Truppe gut aufgehoben!

Also Anspieltipp würde ich wohl „Treading Water“ oder auch „Phallocentric“ empfehlen wollen… „Talk Of Violence“ erscheint übrigens als CD oder im klassischen schwarzen Vinyl!

 

v200_0641243281384-uxb033-petrol-girls-talk-of-violence-lp-display

Titel:
1. False Peace
2. Clay
3. Fang
4. Treading Water
5. Touch Me Again
6. Harpy
7. Restless
8. Phallocentric
9. Deflate
10. Rewild

BANDCAMP

Petrol Girls – Talk Of Violence (Bomber Music/Broken Silence, 18.11.2016)
4.3Gesamtwertung