Wie schon vor zwei Jahren war ich wegen diverser Verflechtungen zum Fotografieren auf dem Stader X-Mas Metal. Um zur Musik viel zu schreiben, bin ich einfach zu wenig Metal. Aber die Menschenmassen lassen sich in Stade, trotz guter Werbung und super Location, ziemlich schwer mobilisieren. Was mehr als schade ist. Es fanden am Ende ca. 100 Besucher den Weg in den Schlachthof um für gerade mal 15,- Euro Abendkasse 5 Bands aus verschiedenen Bereichen der harten Gitarrenmusik zu sehen und zu hören.

Ich lasse einfach mal die Bilder sprechen und die zeigen wie gut drauf die Bands waren. Ich als Fotograf hatte (mal wieder) mit dem (Schlachthof-) Licht zu kämpfen. Ausgeleuchtete Füße sind zwar schön, aber wenn da nicht der Fokus für das Licht gewesen wäre, wär das auch eine tolle Sache. Die Lichter in fast allen Bereichen der Bühne waren mies eingestellt und trotz 5 Bands, 4 Umbauphasen und genug Zeit, wurde das auch den Abend über nicht geändert.

Leute! Man kann es nicht oft genug sagen… geht mehr auf Konzerte!

 

Fotos: Sven Hoppmann / melancholiemaritim.de