Igor und Zyon sind die Söhne von Max Cavalera, welcher zu den Gründungsmitgliedern von Sepultura und Cavalera Conspiracy gehört. Offenbar wollen die Cavalera Söhne eine ähnliche Karriere anstreben, wie sie der Herr Vater schon hingelegt hat.

Ihre Band hört auf den Namen Lody Kong und musikalisch ist die Band durchaus in der Nähe von Sepultura verortet. Vor allem wenn man den Krachfaktor der beiden Bands in Betracht zieht. Allerdings haben Lody Kong wenig Thrash Metal und Tribal Rhythmik zu bieten, dafür aber ganz viel Hardcore Attitüde. Dementsprechend wütend und ungezähmt klingt das Debütalbum „Dreams And Visions“.

Wer darauf hofft, das Lody Kong so etwas wie ein Sepultura Klon sind, der sollte also die Finger von „Dreams And Visions“ lassen.
„Rumsfield“ ist der heftigste Wutbatzen des Albums. Hackende Drums, pumpender Bass und extrem noisige Gitarre gepaart mit wirklich angepisstem Gebrüll. Ja, das macht Spaß!

Lody Kong fühlen sich aber auch im Midtempo Sektor wohl. „Kreative Center“ & „Pig In The Pen“ setzen weniger auf Geschwindigkeit, dafür aber auf einen ziemlich drückenden Groove. Was allen Songs gemein ist, ist der angepisste Gesang.

„Smashed And Blasted“ erinnert mich stellenweise an Fear Factory, allerdings ohne deren technischen Sound, also etwas reduzierter. Dieser Track ist auch der abwechslungsreichste auf dem Album. Die anderen Songs halten meistens das Tempo, während die Band hier mit schnellen und langsamen Passagen spielt.

Sehr beeindruckend ist der letzte Song des Albums. Die ersten schweren Riffs von „Venomous Cool Aid“ werden von einer Thrash Metal Attacke abgelöst, welche Slayer zu Ehren reichen würde.

Wer Bock auf eine junge Band gefunden hat, welche die Grenzen von Hardcore und Thrash Metal überschreitet, der sollte Lody Kong eine Chance geben!

Lody Kong_Album Cover_500

01. Chillin´, Killin´
02. Dreams And Visions03. Kreative Center
04. Pig In The Pen
05. Rumsfield
06. Smashed And Blasted
07. Some Pulp
08. The Dangerous Quest
09. Topaz
10. Venomous Kool-Aid

Lody Kong @ Facebook

Lody Kong - Dreams And Visions (25.03.2016, Mascot)
4.0Gesamtwertung