Jedes Jahr im August trifft sich die Metalgemeinde im norddeutschen Örtchen Wacken um sich ein paar Tage lang den Staub aus den Haaren zu schütteln und die Gehörgänge freiblasen zu lassen. Regelmäßig erscheint zu diesem Termin auch die audio-visuelle Aufbereitung des Vorjahresfestivals.

UDR Records veröffentlicht parallel zum Wacken 2016 Festival ein dickes Paket mit viel Material vom 2015er Wacken Event. Auf 2 DVDs und 2 CDs gibt es Ausschnitte aus den Gigs der verschiedenen Bands zu hören und zu sehen.

Hier sollte eigentlich jeder Metalhead fündig werden.

Judas Priest, Armored Saint, Annihilator, Death Angel, In Flames und Amorphis, sind meine persönlichen Highlights der Wacken 2015 Zusammenfassung.

Interessant sind natürlich auch die Auftritte von Running Wild und Oomph!.  Running Wild sind mit den Songs „Under Jolly Roger“ und „Riding The Storm“ am Start. Als alter Fan der Band ist das natürlich ein Zuckerstückchen für mich. Oomph! sind live einfach noch mal besser als auf ihren Studioalben.

Natürlich findet man auf den DVDs / CDs auch Material, welches man nicht unbedingt gebraucht hätte. Die Retortenband Beyond The Black und den Piraten-Schlagersound von Santiano hätte ich jetzt nicht unbedingt vermisst.

Stattdessen vermisse ich aber, und das heftigst, Bild- und Tonmaterial der Gigs von Savatage und dem Trans-Siberian-Orchestra.

Im Großen und Ganzen ist „Live At Wacken 2015 – 26 Years Louder than Hell“ eine gelungene Zusammenfassung des 2015er Festivals. Bild- und Tonqualität sind toll!

wacken1

DVD 1
1. JUDAS PRIEST – Painkiller
2. IN FLAMES – Paralyzed
3. IN FLAMES – Everything’s Gone
4. AMORPHIS – My Kantele
5. AMORPHIS – Magic And Mayhem
6. RUNNING WILD – Under Jolly Roger
7. RUNNING WILD – Riding The Storm
8. BEYOND THE BLACK – Rage Before The Storm
9. BEYOND THE BLACK – Songs Of Love and Death
10. ARCHITECTS OF CHAOZ – Horsemen
11. ARMORED SAINT – Left Hook From Right Field
12. ANNIHILATOR – Creepin‘ Again
13. ANNIHILATOR – Alison Hell
14. DEATH ANGEL – Voracious Sou
15. DEATH ANGEL – Buried Alive
16. EXUMER – Possessed By Fire
17. BURGERKILL – Under The Scars
18. SABATON – To Hell And Back
19. SABATON – Night Witches
20. DANKO JONES – The Twisting Knife
21. DANKO JONES – Full Of Regret
22. ULI JON ROTH – Dark Lady
23. ULI JON ROTH – Virgin Killer
24. THE POODLES – Night Of Passion
25. EUROPE – War Of Kings
26. EUROPE – The Second Day

DVD 2
1. BIOHAZARD – How It Is
2. BIOHAZARD – Punishment
3. KATAKLYSM – As I Slither
4. KATAKLYSM – To Reign Again
5. CANNIBAL CORPSE – Scourge Of Iron
6. CANNIBAL CORPSE – Evisceration Plague
7. CRADLE OF FILTH – Burn In A Burial Gown
8. CRADLE OF FILTH – Cruelty Brought Thee Orchids
9. ANAAL NATHRAKH – Idol
10. SKINDRED – Kill The Power
11. SKINDRED – Proceed With Caution
12. OOMPH – Augen auf
13. OOMPH – Gott ist ein Popstar
14. SANTIANO – Gott muss ein Seemann sein
15. SANTIANO – Lieder der Freiheit
16. IN EXTREMO – Himmel und Hölle
17. IN EXTREMO – Feuertaufe
18. KÄRBHOLZ – Ich hör mir beim Leben zu
19. GODSIZED – Welcome To Hell
20. THE ANSWER – Raise A Little Hell
21. MY DYING BRIDE – Turn Loose The Swans
22. MANTAR – Into The Golden Abyss
23. SAVAGE MACHINE – Prisoners Of War (METAL BATTLE)
24. BLAAKYUM – Baal Adon (METAL BATTLE)
25. METAPRISM – Reload (METAL BATTLE)
26. WALKWAYS – Half The Man I Am (METAL BATTLE)
27. VESPERIA – Iron Saga (METAL BATTLE)

CD 1
1. JUDAS PRIEST – Painkiller
2. IN FLAMES – Paralyzed
3. AMORPHIS – My Kantele
4. RUNNING WILD – Under Jolly Roger
5. BEYOND THE BLACK – Rage Before The Storm
6. ARCHITECTS OF CHAOZ – Horsemen
7. ARMORED SAINT – Left Hook From Right Field
8. ANNIHILATOR – Alison Hell
9. DEATH ANGEL – Buried Alive
10. EXUMER – Possessed By Fire
11. BURGERKILL – Under The Scars
12. SABATON – To Hell And Back
13. DANKO JONES – Full Of Regret
14. ULI JON ROTH – Virgin Killer
15. THE POODLES – Night Of Passion
16. EUROPE – War Of Kings

CD 2
1. BIOHAZARD – Punishment
2. KATAKLYSM – To Reign Again
3. CANNIBAL CORPSE – Evisceration Plague
4. CRADLE OF FILTH – Burn In A Burial Gown
5. ANAAL NATHRAKH – Idol
6. SKINDRED – Proceed With Caution
7. OOMPH – Gott ist ein Popstar
8. SANTIANO – Gott muss ein Seemann sein
9. IN EXTREMO – Himmel und Hölle
10. KÄRBHOLZ – Ich hör mir beim Leben zu
11. GODSIZED – Welcome To Hell
12. THE ANSWER – Raise A Little Hell
13. MY DYING BRIDE – Turn Loose The Swans
14. MANTAR – Into The Golden Abyss
15. SAVAGE MACHINE – Prisoners Of War (METAL BATTLE)
16. BLAAKYUM – Baal Adon (METAL BATTLE)
17. METAPRISM – Reload (METAL BATTLE)
18. WALKWAYS – Half The Man I Am (METAL BATTLE)
19. VESPERIA – Iron Saga (METAL BATTLE)