Letzten Freitag ist endlich das neue Soloalbum von Alkaline Trio Bassist Dan Andriano erschienen. Wobei man eigentlich nicht mehr wirklich von einem Soloalbum sprechen kann, denn er wird von 2 weiteren Musikern begleitet und das hört man den Songs auch direkt an. War „Hurricane Season“ noch sehr ruhig und auf Dan’s Akustikgitarre und Stimme beschränkt (was nicht negativ gemeint ist, im Gegenteil!) und somit der perfekte Soundtrack für verregnete Sommertage, kommt „Party Adjacent“ deutlich voluminöser und schneller daher, einige der Songs hätten durchaus auch auf einer Alkaline Trio Platte ihre Berechtigung gefunden. Geblieben ist Dan’s immer etwas melancholisch klingende und sehr prägnante Stimme, dank derer „Party Adjacent“ auch immer noch an verregneten Sommertagen funktioniert, durch die vollere Instrumentierung und die gestiegene Geschwindigkeit der Lieder eignet sich die Platte aber auch hervorragend für Sommertage ohne Regen und die nächste Party, die neuen Songs sind nämlich durchaus tanzbar.

andriano

Alles in allem ist „Party Adjacent“ eine sehr gelungene Platte und man merkt hier deutlicher als noch bei „Hurricane Season“, dass Dan sein Soloprojekt eigentlich gestartet hatte, um Songs zu verwenden, die nicht auf die Alkaline Trio Platten gekommen sind. Fans von den ruhigen Akustiksongs der ersten Platte könnten eventuell enttäuscht sein, sollten ihr aber auf jeden Fall auch eine Chance geben. Bei mir läuft sie auf jeden Fall seitdem ich sie habe immer wieder auf Dauerrotation.

52885_Dan-Andriano-In-The-Emergency-Room-party-adjacent

1 – Pretty Teeth
2 – Wait
3 – Eye Contact
4 – Don’t Have A Thing
5 – My Human Being
6 – Haunt Your House
7 – Fire Pit
8 – Enemies
9 – Lowrider
10 – Plain Old Whiskey
11 – Lost
12 – Snake Bites

Dan Andriano In The Emergency Room - Party Adjacent (Xtra Mile Recordings / Indigo) 17.07.2015
4.5Gesamtwertung