Seit 2010 sind die Jungs aus Nebraska am Start. Mit Bent Life – „Never Asked For Heaven“, das kein geringerer als Terrors Nick Jett produzierte, kommt jetzt ihre neue Scheibe in die Läden.

Bent Life werden im Waschzettel als „brute-force hardcore“ Band klassifiziert. Da passt es gut, dass ich mal wieder neue Trainingsmusik brauche. Also ab mit Bent Life – „Never Asked For Heaven“ auf den mp3-Player und auf ins Gym.

Das Album startet mit einem musikalischen Intro, bevor mit „Lock“ der erste richtige Song startet. Mein Lieblingslied auf der Platte. Aggressiver Gesang, harte Gitarrenriffs, schöne schnelle Passagen. Das Ganze erinnert mich stark an Hatebreed mit leichtem Hardcore-Einschlag. Aber insgesamt eher Metalcore als Hardcore. Bei „Thanks for Nothing“ der gleiche Gedanke – Hatebreed. Ist ja aber auch nicht die schlechteste Referenz.

Leider zieht sich der erste positive Eindruck nicht durch das gesamte Album. An der ein oder anderen Stelle hätte ich mir mehr Power in der Musik gewünscht. In den Songs “Hands of Lead”, „War“ und “Cheat Death” ist der Gesang zwar hart, kommt aber in Verbindung mit dem Sound nicht optimal rüber. In den Lieder fehlt einfach die Power, das Tempo und die unbedingte Aggressivität im Sound.

Die Texte möchte ich in diese Review nicht mit einfließen lassen, da mir kein Booklet vorliegt und ich ehrlicherweise sagen muss, dass ich die Texte nicht 100%ig verstehen kann. Daher möchte ich auf diese nicht weiter eingehen.

Bent Life – „Never Asked For Heaven“ ist insgesamt ein solides Album für Freunde der härteren Klänge. Die Spielzeit von lediglich 25 Minuten find ich persönlich schon sehr kurz. Auch hätte mir eine ausgeprägtere Entschlossenheit im Sound besser gefallen. Also entweder einen sehr großen Schritt in Richtung Hardcore oder einen Schritt in Richtung Metalcore.

In der Trainings-Playlist wird Bent Life – „Never Asked For Heaven“ mindestens in Teilen definitiv bleiben.

 

Meine Anspieltipps: “Lock” und “Thanks for Nothing”

 

Bent Life - Never Asked for Heaven

 

1. Introduction
2. Lock
3. Thanks for Nothing
4. Hands of Lead
5. Stab Me
6. Cheat Death
7. Kick
8. Painless
9. War
10. Permanence

Bent Life - Never Asked for Heaven (Bridge 9 / Soulfood, 05.08.2016)
3.5Gesamtwertung