Beeinflusst von Bands wie `Metallica´, `Pink Floyd´ und `Black Sabbath´ wurde LIFE OF AGONY im Jahre 1989 von Mina Caputo (vorher Keith Caputo), Joey Z., und Alan Robert gegründet. Später stieß Schlagzeuger Sal Abruscato von der Band `Type O Negative´ hinzu.

Nach den drei Alben „River Runs Red“ 1993, „Ugly“ (1995) und der 97iger Scheibe „Soul Searching Sun“ war 1999 erstmal Schluss und Keith verließ für sein Solo-Projekt und aus persönlichen Gründen die Band.

LifeOfAgony_CoverEine Reunion in der Ur-Besetzung erfolgte 2003 und mit „Broken Valley“ setzten LOA damals eine eindrucksvolle Duftmarke ab und nach einer erneuten kurzen Schaffenspause (Schlagzeuger Sal Albrascuto verkündete sogar schon die endgültige Auflösunge der Band) gehen die Vier seit 2014 nun wieder regelmäßig auf Tour!

Passend zum Jahreswechsel konnte nun ein neuer Deal bei Napalm Records unterzeichnet werden und die Band zurrt gerade die letzten Schrauben an ihrem neuen, und damit fünften Studio-Album „Place Where Theres No More Pain“ fest.

Voller Erwartungen heißt es nun die Zeit bis zur Veröffentlichung zu überbrücken… wer LIFE OF AGONY in der Zwischenzeit live erleben mag, sollte sich schnell folgende Termine in der Nähe einprägen:

19.01.2016 Köln (DE) – Live Music Hall
20.01.2016 Hannover (DE) – Capitol
22.01.2016 Berlin (DE) – Huxleys
23.01.2016 Wiesbaden (DE) – Schlachthof
24.01.2016 München (DE) – Backstage
16.07.2016: Dynamo MetalFest (NL) – Eindhoven

Life Of Agony – HOMEPAGE

Titelfoto: Tim Tronckoe