Wer sich im Hardcore Genre heimisch fühlt, der wird sicher auch mit der Band Burn etwas anfangen können, auch wenn es bereits 15 Jahre her ist, dass man von den New Yorkern was Neues hören durfte. Mit der 3-Track-EP „From The Ashes“ ist es nun soweit. Beim Hören hat man das Gefühl, dass die Zeit jedoch einfach nicht für mehr reichte. Und leider wirken die Songs genau so – in einem Wort: Unfertig.

Die Ansätze sind super und ich freue mich jetzt schon wirklich Burn, Anfang nächsten Jahres im Rahmen der EMP Persistence Tour, live erleben zu dürfen. Das liegt allerdings an ihrem innovativen Sound aus den 90ern und nicht an der aktuellen EP. Ich lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen, denn ich bin gespannt, ob die Songs mich während einer Show denn dann mehr packen werden.

Die Songs auf „From The Ashes“ klingen nicht nach typischem Harcdore, weshalb ich auch bewusst nicht von NYHC spreche, auch wenn die Jungs aus New York stammen. Nein, Burn gehen eher in Richtung progressive Hardcore und Punk. Hier und da klingen sie sogar etwas groovig. Schwer zu erklären, aber wer gern mal etwas über den Tellerrand hinausschaut, sollte sich Burn unbedingt mal zu Gemüte führen. Fangt da aber vielleicht lieber mit den alten Sachen an und nicht mit dieser EP.

burn

Tracklist:
01. Drums Of War
02. You Can´t Stop Me
03. We Don´t Stand A Chance

Burn Live 2017 (EMP Persistence Tour):
08.01.17 Berlin – Astra Kulturhaus
21.01.17 Dresden – Eventwerk
23.01.17 Hamburg – Grosse Freiheit 36
24.01.17 Wiesbaden – Schlachthof
25.01.17 München – Backstage Werk
28.01.17 Oberhausen – Turbinenhalle

Burn - From The Ashes EP (Bridge Nine, 15.07.2016)
3.0Gesamtwertung