Mit „Ten“ hatten Pearl Jam damals einen Meilenstein veröffentlicht und die Messlatte für die eigene Karriere derbe hoch gesetzt.

Nach der kräftig durchgestylten „Ten“, die neben Platten von Soundgarden und Nirvana zum Soundtrack für eine ganze Generation wurden, waren Erwartungen und Skepsis der mauligen Musiklandschaft entsprechend. Und da man sich mit „VS“ auf das wesentliche konzentrierte und auf die einschmeichelnden Ohrwürmer wie „Alive“ und Co. verzichtete, bzw. es nicht darauf anlegte, schafften sich Pearl Jam die Freiheit, die sie musikalisch benötigten.

Entstanden ist eine großartige Platte, die aggressiver und progressiver war als das Debut.

Die hier vorliegende Platte wurde komplett neu gemastered und glänzt durch einen großartigen Sound. Außerdem ist das hochwertige Gatefold-Cover ein echter Hingucker und das Textblatt enthält die handgeschriebenen Texte von Eddie Vedder.

Von hier also eine dicke Empfehlung für einen Lichtblick unter den vielen lieblos neu aufgelegten Platten, die momentan so die Presswerke verlassen!

2012-09-21-pearl_jam_vs
1. Go (Remastered)
2. Animal (Remastered)
3. Daughter (Remastered)
4. Glorified G (Remastered)
5. Dissident (Remastered)
6. W.M.A. (Remastered)
7. Blood (Remastered)
8. Rearviewmirror (Remastered)
9. Rats (Remastered)
10. Elderly Woman Behind The Counter In A Small Town (Remastered)
11. Leash (Remastered)
12. Indifference (Remastered)