Für die Punkrocker von WIZO gab es von je her keine Regeln… außer, dass man regelmäßig wieder etwas von den Sindelfingern zu hören bekommt!

30 Jahre WIZO Geschichte haben so manchen Punkfreund geprägt und so war es nach dem fulminanten Comeback-Album „Punk Gibt’s Nicht Umsonst! (Teil III)“ klar, dass man nicht lange auf einen Nachfolger warten muss!

Zufälligerweise kam ich kürzlich auf dem Deichbrand Festival erst in den Genuss, die Songs des neuen Albums live schon einmal zu hören… und was soll ich sagen, ich war sofort wieder auf dem Trip!

Kurz vorab, die Jungs erfinden den Punk und sich selbst auf „DER“ Scheibe keinesfalls neu, aber wer WIZO in der Vergangenheit verfolgt hat, der weiß das es dem Trio gelinde gesagt immer schon am Allerwertesten vorbei ging, was andere über ihre Musik denken!

Wer Anfang der 90iger mit dem Punk-Cover des Ace of Base Hits „All That She Wants“ erste internationale Erfolge feiern konnte, der hält sich mit solchen Kleinigkeiten nicht wirklich auf… und da besonders die darauffolgenden Jahre von unzähligen Auftritten und politischen Kämpfen geprägt waren, spielen persönliche Befindlichkeiten dann sowieso eine eher untergeordnete Rolle!

Ab dem 12.08.2016 ist es nun also soweit und „DER“ betritt die Bühne der total verhunzten und runtergewirtschafteten Welt. So schonungslos und ehrlich wie noch nie in ihrer Historie haben WIZO ihre komplette Wut über die haarsträubende Entwicklung der Politik und Gesellschaft in 13 brandneuen Songs nieder geschrieben und man hört in jedem Ton des neuen Meisterwerks wie zornig Axel, Ralf und Alex wirklich sind!

Schon der Opener „Adagio“ klärt einen unmissverständlich darüber auf, worum es geht und worin die einzige Rettung des maroden Systems noch liegen kann:

Das Brot verdorben – die Spiele krank
es funktioniert nicht – dass wisst ihr doch schon lang
ihr schließt die Augen – wollt`s nicht eingestehn
es ist gescheitert – euer scheiß System
drum nennt`s ruhig Wahnsinn – nennt es Utopie
ich träume weiter… von Anarchie!

Mit ängstlichem Blick auf die Bundestagswahl im nächsten Jahr bekommt der verlogene „Wahlkrampf“ seine Abreibung und jeder halbwegs vernünftige Erdenmensch sollte sich überlegen, ob er sich der „Verwesung“ des Lebens wirklich hingeben möchte!

Oder wir springen einfach auf das „Bierboot“, die Arche Noah aller Gerstensaft Fanatiker… fernab aller Idioten, Deppen und hirngewaschener Vollpfosten!

Die Mitsing-Hymne „Antifa“ nimmt einen komplett mit, denn „weil Faschismus keine Meinung ist, sind wir einfach Antifa“ bringt das ganze kurz und knapp auf den Punkt… darauf ein herzhaftes „Alerta, Alerta Antifascista!“

Genau in die gleiche Kerbe haut das „Déja Vu“ und die ganzen Deppen von AfD, Pegida, NPD und unzählige besorgte Wutbürger kriegen ihr Fett weg… der Hinweise auf die unrühmliche und katastrophale Vergangenheit wird aber leider bei diesen Einzellern niemals wirklich ankommen!

Über die „Chaostage94“ geht es direkt zum „Trübsal“, welches man wunderbar mit den Gedanken an Leute wegblasen kann, denen es ja zum Glück noch viel schlechter geht als einem selbst… und an deren Leid man sich so herrlich ergötzen kann!

Die Speed-Punk Nummer „Lieblinge“ reißt einen raus aus der Lethargie und den Gewohnheiten, die einem das Leben so langweilig werden lässt und die „Wahrheit“ – so schonungslos und gemein sie doch manchmal zu sein schein – bringt einem mehr als die ganzen hirnfressenden Verschwörungstheorien… denkt mal drüber nach! 😉

Dummheit, Dummheit überall nur „Dummheit“… dem kann ich nichts mehr hinzufügen!

Die „Apocalypso“ beginnt mit einer schicken Bongo- und Sambaeinlage und wer möchte darf sich gerne gemeinsam über die große Abschiedsfeier der Zivilisation mit finalem Feuerwerk freuen… hoch die Tassen, so einen Untergang muss man schon mal gebührend abfeiern dürfen! Und das man das auf Kosten der Umwelt, sowie der dritten, vierten und wievielten Welt auch immer macht… da darf man nicht so zimperlich sein, Luxus hat halt seinen Preis!

Und abschließend bleibt unter dem Strich, dass „Hässliche Punker“ doch auch nur geliebt werden wollen… und selbst Faschos und homophobe Armleuchter möchten auch einfach nur mal in den Arm genommen werden! Bestimmt… aber bestimmt nicht von mir!

Für mich ist „DER“ das mit Abstand beste, zynischste und schonungsloseste Album was uns WIZO jemals präsentiert hat! Genau das richtige Album zur richtigen Zeit… so kann man wenigstens erhobenen Hauptes in den Untergang pogen!!!

Chapeau Jungs… ganz groß!

 

DER-800pixel-72dpi

Titel:
1. Adagio
2. Wahlkrampf
3. Verwesung
4. Bierboot
5. Antifa
6. Déja Vu
7. Chaostage94
8. Trübsal
9. Lieblinge
10. Wahrheit
11. Dummheit
12. Apocalypso
13. Hässliche Punker

 

…wer Lust auf einen Live Gig von WIZO hat, darf hier gerne schon einmal den Kalender nach freien Terminen durchforsten:
14.08.16 Rothenburg, Taubertal
20.08.16 St. Pölten (AT), Frequency
04.11.16 Würzburg, Posthalle + Abstürzende Brieftauben
05.11.16 Wiesbaden, Schlachthof + Abstürzende Brieftauben
06.11.16 Saarbrücken, Garage + Abstürzende Brieftauben
09.11.16 Heidelberg, Halle 2 + Les 3 Fromages
10.11.16 Köln, Live Music Hall + Les 3 Fromages
11.11.16 Eschwege, E-Werk + Les 3 Fromages
12.11.16 Oberhausen, Turbinenhalle + Les 3 Fromages
13.11.16 Münster, Skaters Palace + Les 3 Fromages
15.11.16 Hannover, Faust + Les 3 Fromages
16.11.16 Hamburg, Große Freiheit 36 + Les 3 Fromages
17.11.16 Berlin, Astra + Les 3 Fromages
18.11.16 Leipzig, Werk 2 + Les 3 Fromages
19.11.16 Chemnitz, AJZ + Les 3 Fromages
23.11.16 Strasskirchen, Plutonium + Abstürzende Brieftauben
24.11.16 Ingolstadt, Neun + Abstürzende Brieftauben
25.11.16 München, Backstage
26.11.16 Wien (AT), Arena
29.11.16 Weiz (AT), Volxhaus + Abstürzende Brieftauben
30.11.16 Lendorf (AT), Saal + Abstürzende Brieftauben
01.12.16 Bruneck (IT), UFO + Abstürzende Brieftauben
02.12.16 Nürnberg, Löwensaal + Abstürzende Brieftauben
03.12.16 Lindau, Club Vaudeville + Abstürzende Brieftauben
06.12.16 Zürich (CH), Volkshaus
08.12.16 Lahr, Universal Dog
09.12.16 Stuttgart, LKA

Aktuelle Fotos gibt es übrigens bei Dana Blex – Küstenfuchs Photographie!

BANDPAGE

WIZO – Der (Hulk Räckorz, 12.08.2016)
4.9Gesamtwertung