Die aus dem kanadischen Halifax stammende Indie-Rock Band Wintersleep sind in unseren Breitengraden bisher eher zurückhaltend aufgefallen. Das sollte sich nun mit ihrem bereits sechsten Album „The Great Detachment“ jedoch schlagartig ändern.

Nach zweijähriger intensiver Arbeit haben die Jungs gemeinsam mit Produzent Tony Doogan (`Belle & Sebastian´ oder auch `Mogwai´) gezeigt, dass man ganz fern dem Winterschlaf elf unaufdringlich entspannte Songs voller Tiefe und getragener Gelassenheit produzieren kann… schick, schick!

Schon die erste Singleauskopplung „Amerika“, welche eines schönen Abends im Radio lief, hatte bei mir einen solchen Eindruck hinterlassen, dass ich mir vorgenommen hatte mich den Kanadiern ein wenig intensiver zu widmen. Wie es der Zufall so will hatte ich am nächsten Tag dann bereits den aktuellen Longplayer im Briefkasten… scheinbar hatte da schon jemand vorher an mich gedacht!

Bezogen auf die erste Nummer (das besagte „Amerika“) war ich sofort angefixt, da mich der Song schon bei den ersten Tönen an eine Mischung aus meinen guten alten Freunde von den `Pixies´ und den ebenso feinen Jungs von `Weezer´ erinnerte, an denen ich sowieso nie vorbeigehen kann.

Besonders der Gesang von Sänger Paul Murphy verleiht den Songs eine atmosphärische, leicht hypnotisierende Grundstimmung, im Gegensatz dazu bieten die rockigen Gitarren einen wunderbaren Ausgleich und dadurch entstand im Laufe der letzten Jahre ein eigener Wintersleep Sound.

Gehen Songs wie „Amerika“ und „Freak Out“ rockig nach vorne los, so ist das akustische eher atmosphärische „Shadowplay“, sowie das eher düster melancholische „Metropolis“ ein Zeichen für die Vielseitigkeit der Band.

„The Great Detachment“ besticht durch toller Gitarren-Riffs und eingängige Melodien, schnelle Songs und getragene Nummern geben sich gekonnt die Klinke in die Hand (okay, das gibt 5,-€ in´s Phrasen-Schwein)!

Ich werde mich in nächster Zeit auf jeden Fall mal den älteren Sachen der Band widmen, aber bis dahin gibt es heute von mir schon einmal eine Kaufempfehlung für das neue Album!

Auf der Bühne scheinen Wintersleep auch nicht die Schlechtesten zu sein… wer als Support für `Paul McCartney´, die ´Editors´ oder auch `Pearl Jam´ unterwegs war muss schon den einen oder anderen Ton richtig treffen können, oder?!

 

wintersleeptgd

Tracklist:
1. Amerika
2. Santa Fe
3. Lifting Cure
4. More Than
5. Shadowless
6. Metropolis
7. Spirit
8. Freak Out
9. Love Lies
10. Territory
11. Who Are You

Wintersleep – HOMEPAGE

Wintersleep – The Great Detachment (Dine Alone Records / Caroline-Universal, 18.03.2016)
4.6Gesamtwertung