Sich mit einer EP erstmalig vorzustellen, welche nur drei Songs enthält ist mutig. Die Finnen Wheel haben den Mut und liefern drei starke Songs ab, welche aufhorchen lassen und neugierig machen auf die nächste Veröffentlichung welche dann später in diesem Jahr erscheinen wird.

Fairerweise muß man natürlich auch erwähnen, dass auf der EP „The Path“ knappe 25 Minuten Musik warten und man hier nicht mit 3 Minuten Songs abgefrühstückt wird. Wheel haben sich 2015 gegründet um sich der progressiven Musik zu widmen.
„The Path“ haut uns eine Musik um die Ohren, welche sich aus Elementen des Post-Rocks und des Progressive Metals zusammensetzt. Der Einsteig fällt mit den ersten Takten von „Farewell“ recht rüde aus. Aggressive Riffs, dann spielt der Bassist für ein paar Takte einen Groove komplett alleine. Irgendwann setzt die Band mit einer grandiosen Melodie ein und entwickelt den Song in den nächsten sechs Minuten zu einem Ohrwurm.

„The Change“ ist komplexer. Der Song wird wieder von der tollen Stimme des Sängers gut in Szene gesetzt. An jeder Ecke wartet ein Tempowechsel und ein paar neue Dinge sind zu entdecken!

Der abschliessende Titeltrack ist dann das Sahnehäubchen. „The Path“ kommt auf etwas über neun Minuten Laufzeit und baut sich langsam auf. Schnelle Instrumentalpassagen wechseln sich mit fast schon athmosphärisch gesungenen Strophen ab, welche dann auch unerwartet musikalisch explodieren.

Also, Wheel legen mit ihrer EP „The Path“ einen wirklich schmackhaften Brocken Musik vor. Ich bin auf die nächste Songs welche Wheel veröffentlichen werden sehr gespannt!

Farewell 6:09
The Change 8:24
The Path 9:08

http://www.wheel.band/

 

Wheel - The Path (Umbrella Artist Productions, 21.04.2017)
4.3Gesamtwertung