Der zweite Teil für meine Klagenfurter-Konzert-Woche, fand am Freitagabend in der Messehalle 4 statt. Das
Jugendzentrum Kwadrat hat zu einem großen Konzert geladen: Wanda.
Und genau solche Bands soll es doch bitte öfter mal in die Stadt verschlagen. Ich freu mich riesig darüber, dass das passiert ist und würde mich über Wiederholungen solcher Konzerte ganz besonders freuen.

Da ich seit zwei Tagen mit einer aufkommenden Erkältung zu kämpfen habe dachte ich, dass ein wenig AMORE gar nicht so schlecht sein wird. Also: Wein rein, ab zur Messehalle und AMORE aufsaugen.

Nunja, für mein Review zur aktuellsten Wanda LP „Bussi Baby“ habe ich aus einigen Richtungen
fragende Blicke und Unverständnis für die 4,4 Sterne entgegen gebracht bekommen.
Zu dem Zeitpunkt war das für mich aber gar keine Frage, sowohl die erste LP der Band, als auch die zweite  sind Platten, die die österreichische Musik wieder in eine wunderbare Richtung gelenkt haben.

Ich wollte daher jetzt auch endlich mal wissen wie die Band das live macht.

Ausverkauftes Haus, auch die Stimmung war ganz gut und eine Band stand auf der Bühne, die wirklich bock hatte – so schien es mir! Perfekte Bedingungen also?

Jein… Bei mir ist dieser gewisse Funke der überspringen muss, leider nicht so wirklich angekommen.
Klar merkt man Wanda an, dass alle Bandmitglieder auf ihre Art und Weise Rampensäue sind, aber für mich wirkte das gesamte Konzert absichtlich in die Länge gezogen. Nach unzähligen Mitsing-Parts, dem
ausgedehnten „Vorspiel“ zu gewissen Songs und der Wiederholung eines Songs aus demselben Set, hatte ich dann bald auch die Schnauze voll davon.

Auch die Songs, welche ich auf den Platten noch echt super fand (die Hits ausgenommen), haben für mich live nur so halb gezündet oder wurden erst gar nicht gespielt. „Mona Lisa der Lobau“ wird gespielt und „Lieber dann als wann“ wird ausgelassen – super schade! Aber da werde ich einer Band sicherlich nicht
reinquatschen wollen, weil diese definitiv besser weiß, welche Songs am Abend besonders spaß machen und zünden werden.

Foto: Michael Hametner

Foto: Michael Hametner

Seht das hier jetzt bitte nicht als Veriss an, weil es einfach keiner ist. Ich habe mich wirklich unterhalten gefühlt und die 1299 anderen Personen definitiv auch, das hat man an den Gesichtern und der Mitmachbereitschaft erkannt. Vielleicht habe ich derzeit aber einfach nur genug von Wanda!? Vielleicht war es meine aufkommende Erkältung?! Vielleicht bin ich auch der einzige der das Konzert so gesehen hat!? Ich weiß es nicht.

Foto: Florian Stammen

Foto: Florian Stammen

Fazit:
Solide Show von einer Band die weiß was sie tut und will. Mir war das teilweise zu viel Festival-Mitmach-Klatsch-Klatsch-Tinnef.
Die Hits waren dabei – Luzia wurde sogar zwei Mal gespielt – diese Tatsache finde ich eher so halbgeil und bestätigt mich ein wenig in dem Gefühl, dass künstlich in die Länge gezogen wurde.
Das Beatles Cover „A hard days night“ war okay, weil die Beatles geil sind, aber passte in meinen Augen irgendwie nicht rein. Dafür hat mir das Falco Cover „Out of the dark“ dann die Schuhe ausgezogen.
Das ganze Wanda-Bashing, was immer mehr aufkommt geht mir auch auf den Sack und ist alles andere als cool, weil manchmal denken die Leute wohl „hey, lass ma bashen, damit wir dagegen sind“ – Nee! Wanda ist eine Rock-Band die eine gewisse Art von Musik und Show wieder neu aufleben lässt – man muss das allerdings mögen. Jedoch: Wanda ist zum Glück nicht österreichs einzige Rockband!

Während die Platten von mir noch mit 5 und 4,4 von 5 Sternen bewertet wurden, muss ich für dieses Konzert wirklich einiges abziehen und komme höchstens noch auf 3,5 von 5 Sternen, wenn man in dieser Bewertung bleiben will.

Allgerdings gehören solche Bands auch nach Klagenfurt! Mehr davon! Dank ans Kwadrat und Dank an Wanda fürs vorbeischauen hier!

Foto: Michael Hametner

Foto: Michael Hametner

Danke an den Michael Hametner und Florian Stammen für die Fotos.
Sämtliche
Fotos in diesem Artikel: Michael Hametner und Florian Stammen

Setlist Wanda, Messehalle 4, Klagenfurt am 20.11.2015

01. Luzia
02. Schick mir die Post
03. Bleib wo du warst
04. Bussi Baby
05. Mona Lisa der Lobau
06. Meine beiden Schwestern
07. Stehengelassene Weinflaschen
08. Das wär schön
09. Auseinandergehen ist schwer
10. Gib mir alles
11. Ich will Schnaps
12. Bologna

Zugabe:
13. A hard days night (Beatles-Cover)
14. Wenn ich zwanzig bin
15. 1, 2, 3, 4
16. Out of the dark (Falco-Cover)
17. Luzia (ja, nochmal…)