Die Dänen Vola sind schon etwas Feines. Dem Debütalbum „Inmazes“ habe ich 2016 4.8 Sterne gegeben. Müsste ich die Rezension heute erneut verfassen, würde ich auf die vollen fünf Sterne aufwerten. „Inmazes“ hat es geschafft zum ständigen musikalischen Begleiter zu werden.

Auch das neue Album „Applause Of A Different Crowd“ ist ein feines Ding geworden. Die Mischung aus ruhigen post-rockenden Elementen und harten Djent-Achterbahnfahrten stimmt noch immer. Allerdings muss man auch sagen, dass die Balance sich deutlich zu Gunsten des Postrocks verschoben hat. Mir kommt dies tatsächlich entgegen.

So richtig hart gehen Vola auf ihrem neuen Langdreher „Applause Of A Different Crowd“ dann auch nicht oft zu Werke. Für die Liebhaber der härteren Gangart sei dann an dieser Stelle der Song „Smartfriend“ empfohlen. Auch das eröffnende „We Are Thin Air“ beherbergt ein paar sehr deftige Gitarrenwände. Allerdings verpassen sowohl der Gesang, als auch ein paar elektronische Spielereien dem Song eine sehr schöne Luftigkeit, so dass dieses Lied sehr weich wirkt!

„Ghost“ ist ein wunderbarer Ohrenschmeichler. Die Melodien der Dänen sind in diesem Song besonders zugänglich, der Gesang schleicht sich auf sanften Pfoten in den Gehörgang um dort zu bleiben.

Mein persönlicher Favorit ist der Titeltrack! „Applause Of A Distant Crowd“ spielt mit positiven wie negativen Stimmungen. Der Übergang zwischen Beidem ist fließend.
Im ersten Moment krachen dunkle Gitarren durch die Luft um dann ganz schnell wieder von fast akustischen Tönen eingefangen zu werden!

„Applause Of A Distant Crowd“ ist ein tolles zweites Album geworden. Die Band geht ihren Weg konsequent weiter und hat ihren Sound in der, für mich, rechten Art und Weise leicht angepasst!

Toll!

We Are Thin Air
Ghosts
Smartfriend
Ruby Pool
Alien Shivers
Vertigo
Still
Applause Of A Distant Crowd
Whaler
Green Screen Mother

 

http://www.volaband.com

Vola - Applause Of A Different Crowd (Mascot, 12.10.2018)
4.8Gesamtwertung