Mit VARIX hat Divebomb Records wieder eine Perle aus dem Underground der End 80er – Anfang 90er gefischt. Deren Kumpels von Skeptic Sense haben wir ja schon abgefeiert, diese tolle Veröffentlichung steht dem in nichts nach.

3 Demos und ein brandneuer Track wurden remastert und auf diese CD gepresst. Von 1995 das Demo „Harmonic Disortion“, das 1993er „Tribute to fate“ und von 1991 „Morbus Cron“. Der Bonustrack „Fear of god“ wurde dieses Jahr extra für diese CD neu geschrieben und aufgenommen. Auch das Remastering ist wieder toll geworden, fetter Sound und alles transparent – gute Arbeit.

Qualitativ ragt das „Harmonic distotion“ Demo von 1995 heraus. Man merkt hier das bessere Songwriting und die handwerklichen Fähigkeiten im Vergleich zu den anderen beiden Demos. Gerade am Anfang von „fanatical believer“ musste ich sofort an DEPRESSIVE AGE denken – es gibt schlechtere Referenzen. Die beiden Songs alleine rechtfertigen diese CD – echt Oberklasse, da hätte ich gerne mehr gehabt. Der Rest ist im power/thrash angesiedelt mit einer technischen Note – nicht so vertrackt wie Skeptic Sense aber auch nicht gerade alles im 4/4 Takt. Abwechslung und Power wird großgeschrieben, ebenso wie Melodie. Der Gitarrensound ist beim 1991er „Morbus Cron“ Demo zwar etwas schwach auf der Brust, aber alles hat ein kultiges Proberaumfeeling, welches seinen Reiz ausmacht. Das Songwriting ist hier eher durchschnittlich aber als erstes Demo voll ok. Man kann die Entwicklung in der Zeitspirale toll auf der CD nachvollziehen.

varix-band

Komischerweise haben diese tollen 3 Demos nicht gereicht, einen Plattenvertrag zu ergattern. Es gab eine Menge wesentlich schlechtere Bands zu der damaligen Zeit und VARIX hätten es echt verdient gehabt… Gerade dieser technische thrash war Anfang der 90 sehr angesagt.

Der neue Song „fear of god“ ist nicht schlecht und macht etwas Appetit auf mehr, man soll ja nie nie sagen 😉

Fazit:

Sehr schade, das VARIX damals sang und klanglos verschwunden sind – aber toll, das die Glanztaten von damals im entsprechenden Soundgewand jetzt wieder erhältlich sind. Kompliment an Divebomb Records – weiter so. Freunde von technischem Powerthrash müssen hier zuschlagen!

Tracklist:

3.Victims 04:22
6.Dreamgate 05:10
10.Only Insane 03:56
Varix - Morbid tribute to distortion ( Divebomb Records 2016)
4.0Gesamtwertung