Das Van Urst Debüt ist da!

„Was, wer ist das… Van Urst, kenne ich nicht… oder doch? Keene Ahnung… glaube ich!“

Kennen kann man den einen oder anderen der Band schon, sind sie doch bereits mit den verschiedensten Bands, wie z.B. `Jagoda`, `Kate Mosh`, `Future Fluxus`, `Sdnmt` unterwegs gewesen.

Der Operner „How To Start“ beginnt direkt mit der Frage „how to start a song, how to start a song?“… und genau diese Frage beantworten die Berliner musikalisch so eindrucksvoll, dass ich direkt hängen bleibe!

Okay, es mag daran liegen, dass mich die ersten zwanzig Sekunden der CD an eine deutsche Version von der ersten `Bloc Party` Scheibe erinnert, welche in meiner „eine der geilsten CD`s aller Zeiten“ Rubrik ziemlich weit oben zu finden ist.
Gut, zugegebenermaßen hinkt der Vergleich bereits einige Sekunden später, aber das tut meiner Freude über dieses Machwerk namens „Van Urst“ keinen Abbruch!

Harte, aber auch verspielte Gitarrenriffs, teils entspannte, dann aber auch wieder rotzige Stimmen, die einem ihre Meinung an den Kopf schreien… genau diese Abwechslung macht die fünf Berliner und ihre Songs so interessant!

Ob es nun das bereits benannte „How To Start“, oder auch das (mir besonders gut gefallende) „925“ ist, spätestens mit dem einzig in Muttersprache gesungenem „Eine Runde Noch“ greifen sie mich ab und lassen mich erst nach gut vierzig Minuten wieder gehen bzw. los!

Habt ihr Lust auf Indie-Rock?
Habt ihr Bock auf rauen Sprechgesang?
Könnt ihr was mit verzerrten Gitarren und temporeichen Wechseln anfangen?

Dann rein in den Plattenladen und kräftig zugegriffen!

 

VanUrst_LP_Cover-300x297

Tracklist:
1. How To Start
2. In A Car, Under The Sea
3. 925
4. Eine Runde Noch
5. Metaphors Killed My Baby
6. Hot Air
7. Bald Tarsiers
8. Pablo Has Become A Smoker
9. Shark Pie

Van Urst – BANDPAGE

Van Urst - Van Urst (Flight 13/Broken Silence, 25.09.2015)
4.1Gesamtwertung