Wenn irgendwo der Name Jim Matheos draufsteht, dann werde ich hellhörig. Neben seiner Hauptband Fates Warning, hat der Gitarrist immer wieder auch unter anderem Namen Qualitätsmusik abgeliefert. Egal ob auf dem Cover der Veröffentlichung OSI, sein eigener Name oder der Doppelname Arch/Matheos prangt. Man kann sich immer sicher sein, hier gibt es musikalisch etwas zu entdecken.

Sein aktuelles Projekt hört auf den Namen Tuesday The Sky und ist, bis auf ein paar wenige Samples und Gesangsspuren von Anna Lynne Williams, rein instrumental angelegt. Dabei steht eine gewisse musikalische Melancholie im Vordergrung. Wer hier aufregende progressive Metal-Achterbahnfahrten im Stil von Fates Warning sucht, der wird nicht fündig werden.

Tuesday The Sky ist direkt im Anschluss der Aufnahmen zum letzten Fates Warning Album geschrieben worden. Es scheint ein wenig, als ob Matheos sich gewünscht hätte einmal einen Soundtrack für einen Film zu schreiben.

Interessant könnte „Drift“ für Post Rock Fans sein, eventuell finden auch Pink Floyd Anhänger gefallen an den sanften Tönen die Matheos hier aus seiner Gitarre zaubert.

Die Musik ist schwer zu beschreiben, entspannend, aufwühlend und irgendwie ziemlich cool!

Antesten? Ja, unbedingt!

1. Today The Sky
2. Kite
3. Vortex Street
4. It Comes In Waves
5. Dyatlov Pass
6. Far And Away
7. Westerlies
8. Roger Gordo
9. The Growing Endeth
10. Drift

Home

Tuesday The Sky - Drift (InsideOut, 30.06.2017)
4.2Gesamtwertung