Vor gut drei Jahren veröffentlichte der Norweger Torgeir Waldemar sein gleichnamiges Debüt-Album, wurde hierfür abgefeiert und landete damit einen wunderbaren Einstand in der skandinavischen Musiklandschaft.

Jetzt ist Torgeir mit seinem zweiten Album „No Offending Borders“ zurück und nun möchte er mit seinen gefühlvollen Folk-Songs auch hier bei uns Fuß fassen… kurz vorab, wer ihn bisher schon kannte darf sich auf der neuen Scheibe schon einmal auf mehr Gitarren und intensivere Rock-Sounds einstellen!

Mit seiner entspannt ausgewogenen Mischung von Folk („Falling Rain“, „Among The Low” oder „I See The End“) und Rock (z.B. „Summer In Toulouse“ und „Sylvia (Southern People)”) und den tiefen Einblicken in sein Leben bzw. seine Gefühlswelt stellt er einen ganz privaten und zerbrechlichen Part zu Schau.

Aber auch vor Themen wie der Flüchtlingskrise, dem sozialen Gefälle in der Gesellschaft und der allgemeinen Ausweglosigkeit – bis hin zum Suizid – macht der in Oslo beheimatete Torgeir Waldemar nicht Halt.

Wer auf Melancholie und Tiefe steht, sowie seine Sympathien für sanfte Rock-Sounds der 60iger/70iger entdeckt hat, der sollte sich „No Offending Borders“ auf jeden Fall einmal näher anschauen!

 

Titel:
1. Falling Rain
2. Summer In Toulouse
3. Among The Low
4. Island Bliss
5. Sylvia (Southern People)
6. The Bottom Of The Well
7. Souls On A String
8. I See The End

 

Unentschlossenen Leser bzw. Hörern empfehlen wir eines der ab Ende April stattfindenden Konzerte:

28.04.17 Hamburg, Astra or Kiel, Schaubude
29.04.17 Münster, Rare Guitar
30.04.17 Hannover, Chez Heinz
1.05.17 Berlin, Auster Club
2.05.17 Weimar, Kasseturm
4.05.17 Leipzig, Black Label
5.05.17 Nürnberg, KV
6.05.17 Siegen, Vortex

HOMEPAGE

Torgeir Waldemar – No Offending Borders (Jansen Plateproduksjon, 24.03.2017)
3.5Gesamtwertung