This Wild Life aus Long Beach wirken auf den ersten Blick wie die Protagonisten einer typischen Hardcoreband. Zutätowiert bis an die Hutspitze und auf Fotos gerne mal mit leerem Blick. Aber der erste Eindruck täuscht gewaltig und das die Band noch eine Spur interessanter.

Kevin und Anthony sind ehemalige Mitglieder der Pop-Punkband The Messenger und haben irgendwann beschlossen ihre Songs in den akustischen Versionen unter das Teenievolk zu streuen. Die Stimme von Sänger Kevin passt wie Arsch auf Eimer zu dieser Mischung aus emolastigen Flächen und Songs, die an eine Popversion von City & Colour erinnern.

Gleich der Opener „Hit the Reset“ schmeichelt sich mit entspannter Stimme und entspannter Stimmung ein und lässt dich einfach Niedersinken und mit geschlossenen Augen lauschen. Die ganze Zeit dieses „An irgendwen erinnert mich der Sound“ und doch ist er so eigenständig, dass man alles um sich rum vergessen kann.

Don’t cover me up, California. I hardly know you

 

Jeder kennt sie. Die ruhigen Momente der Pop-Punkalben dieser Welt und dieses Stück Musik ist eine Sammlung ausschließlich solcher Momente. In „Let Go“ wird man dazu noch von Maya Tuttle unterstützt und der Song verwandelt sich dadurch in einen großartigen Popmoment, lässt dabei den Punk hinter sich und das ist auch gut so. Es gibt so Menschen denen die Öffnung hin zu mehr Pop auch mehr Mut und Eigenständigkeit schenkt. Und genau das ist bei This Wild Life der Fall. In grauer Vorzeit, im Teeniealter, als man Pop noch als Schimpfwort nutzte, wäre das hier ein Skandal gewesen. Gut das in den letzten Jahren ein Umdenken durch die Gitarrenwelt gewandert ist und man sich mit gutem Gewissen an den guten Seiten dieses verdammten Pop bedienen kann, ohne dabei Klassenklopppe zu kriegen.

Für mich persönlich sind diese 10 Songs eine Überraschung und einer der großartigen „Aha“-Momente in der Musikschreiberei. Danke This Wild Life !

 

87477_thiswildlife_1024x1024

 

  1. Hit me Reset
  2. Pull me out
  3. Break Down
  4. Let Go (feat. Maya Tuttle)
  5. Just Yesterday
  6. Fade
  7. Falling Down
  8. Red Room
  9. Change my Sheets
  10. Brick Wall

 

This Wild Life - Low Tides (Epitaph, 09.09.2016)
4.5Gesamtwertung