Eigentlich kann man ja von Glück reden das die neue EP von The Tips überhaupt vor mir liegt, gab die Band doch im letzten Jahr die Trennung von Frontmann Ali aus gesundheitlichen Gründen bekannt – was für die eine oder andere Combo vielleicht das Todesurteil bedeutet hätte.

Die zwei verbliebenen Düsseldorfer machten aber aus der Not eine Tugend und sie wurden sich mit ihrem alten Bekannten Stefan schnell einig. Seitdem geht es mit neuer Energie und einer ordentlichen Schachtel Mut daran, den treuen Fans zu zeigen, dass auch in neuer Besetzung noch mit den Punks zu rechnen ist.

Fünf Stücke haben es nun auf die neue EP „Come Closer“ geschafft und auch wenn man so etwas gar nicht so gerne sagen mag, aber Stefan hat Ali mittlerweile am Mikrofon und an der Gitarre voll und ganz ersetzen können.

Neben dem neulich auch schon als Video veröffentlichten Dub-Nummer „Go“ besticht besonders die erste Nummer „My Days“ durch unbändige Spielwut, die teils schrebbelig rockig und auf der anderen Seite mit klassischen Reggae-Einlagen überzeugen kann.

Aber nicht nur die Melodien gefallen, auch inhaltlich machen sich die Drei Gedanken… über den möglicherweise nicht mehr ganz so fernen Untergang, die Ereignisse um uns herum – halt um alles, was einen mit offenen Augen durch`s Leben gehenden Menschen bewegt und aufwühlt!

Mit der schicken Vollgas-Ska-Punk Nummer „Come Closer” machen sie – wie schon im Beipackzettel beschrieben – meinen alten Freunden von Reel Big Fish alle Ehre… ich bin begeistert!

Aber auch „Wait & Buy” oder “Smile” stehen da in nichts nach – wobei auffällt, das die Songs auf dem Neuling durchaus mehr Rock-Elemente enthalten als noch zu früheren Zeiten.

Dank Alexander Beitzke, der auch schon Scheiben von Florence And The Machine, Ed Sheeran, oder auch Jamiroquai den letzten Schliff gegeben hat und Pete Maher, der für das Mastering zuständig war (ich sage nur U2, Nine Inch Nails oder Linkin Park), kommt die EP qualitativ wieder auf sehr hohem Niveau um die Ecke und lässt wenige Wünsche offen – außer vielleicht, dass die Jungs von The Tips dringend einen vollständigen Longplayer nachschieben sollten.

Holt euch die Scheibe und entscheidet selbst… für mich ist der Wechsel keineswegs schädlich für die Band gewesen und mit „Come Closer“ kann man mit neuer Motivation und gestärkt in die Zukunft gehen!

Titel:
1. My Days
2. Go
3. Come Closer
4. Wait & Buy
5. Smile

 

Natürlich machen die Jungs nun passend zum Release auch einen Zug durch die Gemeinde, wer dabei sein möchte sollte sich hier umschauen:

03.02.2018 – Wiesbaden, Schlachthof (w/ Rogers)
06.02.2018 – Saarbrücken, Kleiner Club (w/ Rogers)
07.02.2018 – Zürich (CH), Dynamo (w/ Rogers)
08.02.2018 – Nürnberg, Z-Bau (w/ Rogers)
10.02.2018 – Essen, Don’t Panic
09.03.2018 – Isny, EberzMusikbar
10.03.2018 – München, Backstage (w/ Buster Shuffle)
16.03.2018 – Köln, Jungle Club
30.04.2018 – Husum, Speicher (w/ The Bennies)
13. – 15.07.2018 – Mighty Sounds Festival

FACEBOOK

The Tips – Come Closer (Long Beach Records Europe/Broken Silence, 02.02.2018)
4.5Gesamtwertung