Heute ist es endlich so weit, dann erscheint nämlich endlich das neue – und bereits dritte – The Spitfires Album „YEAR ZERO“ und die Jungs aus Watford haben sich hiermit so einiges vorgenommen.

Schon der Opener „Remains The Same“ und das darauf folgende „Frontline“ erinnern mich an Herren von Madness, mal schauen ob diese Fußstapfen nicht zu groß für die Vier sind?! Aber auch „Over And Over Again“ schlägt in dieselbe Kerbe und wenn das so weiter geht, dann dürfen wir die Briten als legitime Nachfolger von Graham McPherson und dem Rest der Londoner Ska-Veteranen, die aktuell mal wieder auf Tour sind.

So, nun aber genug der Vergleiche… und hin zu den Inhalten. Denn überaus sozialkritisch geht es bei den Jungs zu – Billy, Sam, Matt & George halten sich nicht mit Kleinigkeiten auf und nehmen überhaupt kein Blatt vor den Mund.

Dieses Gesamtpaket hat ihnen bisher nicht nur einen große Anhängerschaft in Europa gebracht, auch durften sie ihr Können bereits als Support für The Specials oder Paul Weller beweisen und Auftritte beim Isle Of Wight oder Reading Festival zeugen davon, dass hier bisher alles richtig gemacht wurde.

Und jetzt mal ehrlich, auch nach dem Hören von „Something Worth Fighting For“, „By My Side” und “Move On” finde ich immer noch kein Haar in der Suppe. Okay, den Titelsong „Year Zero“ finde ich dann nicht ganz so prall – aber Leute, 1/10 ist doch trotzdem die volle Punktzahl wert, oder?!

Eins weiß ich nach „YEAR ZERO“ ganz sich, meine Vorliebe für Ska ist hiermit wieder neu geweckt worden… ab sofort haben The Spitfires einen neuen Fan!

 

Titel:
1. Remains The Same
2. Frontline
3. Over And Over Again
4. Something Worth Fighting For
5. By My Side
6. Move On
7. Sick Of Hanging Around
8. The New Age
9. Year Zero
10. Dreamland

 

Live:
18.10.18 Hamburg – Monkey Music Club
19.10.18 Bochum – Bahnhof Langendreer
20.10.18 Münster – Gleis 22

BANDPAGEFACEBOOK

The Spitfires - Year Zero (Hatch Records/Rough Trade, 27.07.2018)
5.0Gesamtwertung