Ich habe heute Bock auf Brit-Pop-Rock!

Deshalb gönne ich mir gerade das Debüt-Album der jungen The Sherlocks aus Bolton upon Dearne bei Sheffield in South Yorkshire.

In anderen Rezensionen waren die Schreiber ein wenig zwiegespalten, da man sich nicht einig darüber werden konnte ob, oder besser gesagt was nun am Album der Briten anders, innovativer bzw. neuer sein soll und das es das Ganze doch eh schon tausendmal in ähnlicher Form gegeben habe.

Mich persönlich begeistern die beiden Brüderpaare – Kiaran (Gesang, Gitarre) & Brandon (Schlagzeug) Crook, sowie Josh (Gitarre) & Andy (Bass) Davidson – schon ein wenig mehr, kommt ihre Musik doch so herrlich frisch und unverbraucht rüber.

Und das, obwohl die Vier ja augenscheinlich und sogar nachweislich ziemlich junge Musiker sind, die erst seit drei Jahren musikalisch unterwegs sind… sich aber in der Zeit schon so einiges gegönnt haben – ich meine im Vorprogramm der Kings Of Leon oder der Libertines  spielt ja nun mal auch nicht jeder, oder?!

Ob es nun der ansprechende Opener „Will You Be There?“ ist, oder das an die alten Oasis Songs erinnernde „Nobody Knows“ sein mag – The Sherlocks machen stellenweise schon Spaß!

Okay, zugegebenermaßen dürfen die Jungs gerne noch ein paar Kanten und Ecken einbauen, damit sie sich von anderen Bands abheben bzw. klarer unterscheiden… wo ich dann wieder bei den Kritikern wäre! 😉

Ich will mal so enden… wer Bock auf lupenreinen und perfekten Brit-Pop-Rock ala Oasis oder auch den frühen Arctic Monkeys hat, der macht mit der Scheibe überhaupt nichts falsch.

 

Titel:
1. Will You Be There?
2. Live for the Moment
3. Escapade
4. Chasing Shadows
5. Blue
6. Nobody Knows
7. Was It Really Worth It?
8. Turn the Clock
9. Last Night
10. Heart of Gold
11. Motions
12. Candlelight

BANDPAGEFACEBOOK

The Sherlocks – Live For The Moment (Infectious/PIAS, 18.08.2017)
3.8Gesamtwertung