Jetzt wollen es die Würzburger Heavy-Rocker von The New Black wohl wissen. Das vierte Album soll endgültig den Durchbruch bringen. Dazu verschanzte man sich mit dem Produzenten Jacob Hansen im Studio und präsentiert jetzt „A Monster’s Life“.

Man erwartet regelrecht ein großes Echo und groß ist auch der Sound. Für fetten Klang ist der Däne schließlich bekannt und so wird hier nichts dem Zufall überlassen. Äußerst knackig und heavy dröhnt die Mucke aus den Boxen. Mehr wie moderner Metal, als klassischer Hardrock. Aber irgendwo dazwischen agieren The New Black auch. Dann passt das wohl wieder.

Die Songs gehen geradewegs nach vorne, grooven stark und sind aufs Nötigste reduziert. „No Bullshit!“ lautete wohl das Motto, also man sich aus dem Proberaum Richtung Aufnahmetempel machte. Eingängigkeit ist das Zauberwort. So mancher Refrain scheint dabei für ein Stadionsetting geschrieben zu sein. Aber so ein richtiger Ohrwurm ist leider nicht dabei, auch wenn vor allem „The Beer of No Return“ oder „Dead In The Winter“ gut kicken.

Aber insgesamt fehlt es dem Ganzen an einer gewissen Nachhaltigkeit, an richtigen, großen Melodien. Zuviel breitbeinige, gespielte Posen, zu wenig an magischen Momenten. Alles ist ein wenig zu glatt, ja, sogar ziemlich gewöhnlich und austauschbar, was schade ist. Denn an sich haben wir es hier mit einer sympathischen Band zu tun, die weiß, wie man es krachen lässt.

Was bleibt ist fette Cabriomucke mit glänzender Chrompolitur. Musik für den Moment, aber nicht für die Ewigkeit. So, die Buddel Bier ist jetzt leer. Aber für die zweite Runde greift der Rezensent lieber zu „Deliverance“ (C.O.C.) oder „Ad Astra“ (Spiritual Beggars). Deren Halbwertszeit ist auch nach Jahren noch nicht abgelaufen…

The New Black - A Monster's Life

Trackliste:
1. Long Time Coming
2. Blockbuster Life
3. With A Grin
4. Send In The Clowns
5. Dead In The Winter
6. Buddha Belly
7. The Beer Of No Return
8. A Pill Named Ting
9. Better
10. That’s Your Poison, Not Mine

The New Black - A Monster's Life (AFM Records, 26.02.2016)
2.5Gesamtwertung