„Die kleine Kneipe in unserer Straße“… ja gut okay, ich höre ja schon auf! Eine kleine Kneipe war es damals nicht, in welcher ich die meiste meiner späten Teenie-Zeit verbracht habe. Das gut alte Rattenloch im beschaulichen Schwerte – die meisten von euch werden dank meiner ganzen Lobhudeleien mittlerweile besser über den Laden Bescheid wissen als ich selbst… ist ja auch nicht schwierig, zur damaligen Zeit war alles unter 2,5 Promille eh nur Kindergeburtstag – war der Ort, der uns in den späten 80igern und den gesamten 90igern „Sicher in die Zukunft“ blicken ließ!

Was das Geschwafel überhaupt soll? Ich weiß es gar nicht so genau!

Aber was ich weiß ist, dass die Jungs von The Grabøwskis zum Teil auch aus dieser schaurig schönen Stadt am Rande des Ruhrgebietes stammen und da das Rattenloch neben dem „Restaurant zur Goldenen Möwe“ (dessen Eröffnung damals Wahlkampf-Versprechen des seitdem immer noch regierenden Bürgermeisters war – vielen Dank nochmal für diesen Scheiß, eine Disko oder ein Kino hätten es auch getan!… wie war das noch „mit Speck fängt man Mäuse“ und mit Burgern Wähler-Stimmen… verrückte Welt!) zu den beinahe einzigen Anlaufpunkten für Jugendliche gehört, kann eine gut funktionierende Musik-Szene auch nur dort existieren bzw. seinen Ursprung finden.

So, genug der Vergangenheitsbewältigung und ran an das neue Album der Punkrocker!

Nach dem Debut-Album „1977“ geht es dieses Mal „Sicher in die Zukunft“, auch wenn das „Wahlplakat“ einem schon mal wütend das Mageninnere ins Gesichter braunversiffter Volksdeppen treiben mag… denn „Kein Fußbreit“ den Faschisten ist und bleibt die Devise!

Nach der englisch gesungenen Punk`n´Roll Nummer „Tribute“ möchte uns der „Guru“ dazu animieren, uns entspannt in seine helfenden Hände zu begeben… also mehr Sicherheit kann es ja kaum geben, oder?!

Ob malochen in der „Factory“ oder auch nicht, dass „Sauflied“ hat immer eine Berechtigung und manchmal it´s better to „End the game“, bevor es unnötig „Randale“ gibt… Leute, denkt an die Sicherheit!

Insgesamt hauen einem The Grabøwskis 14 knüppelharte Highspeed-Punksongs um die Ohren – kaum eine Nummer überschreitet die 2 ½ Minuten-Marke. Tempo und Aggressivität haben es in sich. Kurz ein Tipp: macht es nicht wie ich, sondern kontrolliert vor Betätigung des Startknopfes ob der Lautstärke–Regler nicht auf 100% steht… die konzertgeplagten Ohren werden es euch danken!

Ach so, ein Fazit wäre auch nicht schlecht… ich sage es mal so:

Geiler Punkrock… kaufen!

 

Titel:
1. Wahlplakat
2. Kein Fußbreit
3. Tribute
4. Guru
5. Factory
6. Sauflied
7. End the game
8. Randale
9. Geld
10. Musik
11. Shut up
12. Letzte Nacht
13. Ideologie
14. Schallali Schallala

Da die Scheibe auf 500 Stück limitiert ist, sollte ihr euch schnell eine handnummeriert LP besorgen… zwei schicke Aufkleber und der mittlerweile obligatorische Downloadcode ist natürlich auch dabei!

 

Und ein letztes Mal Rattenloch für heute… dort findet nämlich am kommenden Freitag (24.03.17) das Release-Konzert von „Sicher in die Zukunft“ statt – hingehen da!

Tourdaten:
Fr, 24.3. Schwerte, Rattenloch, LP Release Party
Fr, 7.4. Dortmund, ___________
Sa, 8.4. Hagen, Pelmke
Fr, 19.5. Oberhausen, Druckluft
Sa, 20.05. Düsseldorf, Exit
Sa, 3.6. Ipswich, The Smokehouse
Sa, 17.6. Düsseldorf, Ak47
Sa, 26.8. Gevelsberg Open Air Dickes G
Sa, 16.9. Herne, tbc
Fr, 22.9. Duisburg, DJäzz
Fr, 6.10. Aachen, AZ
Sa, 7.10. Hamburg, Clochard
Sa, 21.10. private Party, wo die toten Hosen her kommen
Sa, 11.11. Berlin, Supamolly
Fr, 17.11. Oberhausen, Druckluft
Sa, 15.12. Mühlhein „AZ“, Untergangsfestival

BANDPAGE

The Grabøwskis - Sicher in die Zukunft (Kloppstock Records, 24.03.2017)
4.4Gesamtwertung